nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
13841671
Metal-News

zeige: Galerie | Headlines || Archiv


 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

UFO - Mit anderen "alten" Größen unterwegs
Saga mit neuem Sänger und Songs ihrer aktuellen CD "The Human Condition" sowie den Klassikern "Wind Him Up", "Humble Stance" oder "On The Loose", das britische Rockquintett UFO (Songs: "Doctor, Doctor", "Lights Out", "Only You Can Rock Me"), Bad Co. (Songs: "Can't Get Enough," "Feel Like Makin' Love"), Slade (Hits: "Far Far Away", "Mama Weer All Crazee Now", "Gudbuy T'Jane") und Rocklady ELA, die jüngst mit J.R. Blackmore (Sohn des ehemaligen Deep-Purple-Gitarristen) zusammengearbeitet hat. Die Eintrittskarten für das Open Air kosten 34 Euro (zuzüglich Gebühren). Sie sind an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

"Mössingen rockt" ist die härtere Variante des von Andreas Löffelad und Willi Wrede entwickelten "Classic Rock Night"-Konzeptes. Mit ihrer im schwäbischen Metzingen ansässigen Firma ROM Entertainment & Consulting GmbH realisieren sie seit 2001 europaweit Konzerte - bislang über 500. Wrede: "Irgendwann haben wir uns überlegt, diesen Events aufgrund der beteiligten Gruppen einen Namen zu geben. Da waren die ‚Classic Rock Nights' geboren". Die Idee dahinter ist ebenso einfach wie erfolgreich. "Wir verpflichten ausschließlich Live-Acts, die mir ihren Songs Geschichte geschrieben haben. Egal, ob aus den Zeiten des Pop, des Glam- oder Hardrock. Deren Evergreens lassen die Konzertbesucher ein paar Stunden lang eintauchen in die eigene Vergangenheit, die eigene Jugend". Neben unvergesslichen Liedern müssen dazu passende Künstler als weitere Qualifikation mitbringen, dass ihre Musik handgemacht ist. Mit solch einem bodenständigen Angebot wird primär die ü35-Generation angesprochen.

Wrede: "Für diese Zielgruppe der jung gebliebenen Erwachsenen gibt es kaum bezahlbare Events, bei denen der Eintritt unter 40 Euro liegt, vor allem angesichts einer derart geballten Ansammlung populärer Bands". Zudem soll den Besuchern ein möglichst gutes Preis-/Leistungsverhältnis geboten werden. "Das beginnt bei den Konzertkarten", betont der graduierte Betriebswirt, "geht über kostenloses Parken und reicht bis hin zu günstigen Verpflegungskosten - soweit wir das selbst steuern können". Interessant: Die "Classic Rock Night"-Variationen finden kaum in Großstädten statt. Die Erklärung dazu liefert Willi Wrede: "Metropolen sind kulturell übersättigt. Die sogenannten Flächenstruktur-Gebiete wiederum werden von den großen Agenturen seltenst beachtet. Deshalb bringen wir dort Musik unter's Volk". Der Zuspruch auf rund drei Dutzend Versionen der "Classic Rock Night" dieses Jahr bestätigt die Initiatoren in der Richtigkeit ihres Konzeptes. "Darüber hinaus", offenbart der ehemalige Leiter des Magazins Metal Hammer sowie Produzent der RTL-Rocksendung "Mosh", "sind viele Städte und Gemeinden auf uns zugekommen, die auch so eine Veranstaltung bei sich haben wollen".

Ähnliches gilt ebenfalls für Mössingen. Die Stadt, allen voran Oberbürgermeister Werner Fifka und sein Team, hat sich nach dem großen Erfolg von "Mössingen rockt" im Jahre 2005 entschlossen, dieses Festival neu aufzulegen!
Letzte Änderung: 13.04.2009 um 06:45

Zurück



Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch