nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
939385
Konzert-Berichte

zeige: Galerie | Übersicht


Symphony X + Guests - Ludwigsburg Rockfabrik, 06.03.2016

Mit ihrem aktuellen Album “Underworld” zeigten SYMPHONY X mal wieder, warum sie mit zum Besten gehören, was die Musikszene zu bieten hat.
Und wer die Band schon mal live erleben konnte, der weiß, dass es quasi ein Muss ist, sich die Herren um Sänger Russell Allen On Stage zu geben, wenn man die Gelegenheit dazu hat.
Deshalb war es für mich auch keine Frage, mich am 06.03.2016 auf den Weg nach Ludwigsburg zu machen, wo sie an diesem Abend zusammen mit MELTED SPACE und MYRATH in der Rockfabrik gastierten.

 

Den Anfang machten MELTED SPACE.
Leider kann ich zu dieser Band nicht wirklich viel berichten, da ich schlicht und ergreifend etwas zu spät in der Rockfabrik eintraf.
Es gab im Nachhinein auch durchaus gespaltene Meinungen, bezüglich der Band.
Während die einen von einem großartigen Auftritt redeten, legten andere den Mantel des Schweigens darüber.
Es kann halt nicht jedem alles gefallen.
Wo kämen wir denn da hin…grins

 

Die nächsten im Programm waren mit MYRATH aus Tunesien eine Band, auf die ich schon sehr gespannt war.
Orientalische Einflüsse, gepaart mit sattem Power Metal klingt nach einer interessanten Mischung.
Und genauso verhielt es sich auch.
Die Band überzeugte mich von Beginn an.
Exotenbonus hin oder her, aber MYRATH haben einfach etwas in ihren Songs verwurzelt, dass es lohnt gefunden zu werden.
Ob man sich hierbei nun „Storm Of Lies“, „Believer“, oder „Merciless Times“ heranzieht, ist eher einerlei, denn ausnahmslos alle Stücke haben genug Faszination an sich, um auch vor größerem Publikum zu bestehen.
Deshalb fand ich sie auch im Vorprogamm von SYMPHONY X sehr gut aufgehoben, denn so kamen doch einige Musikbegeisterte in den Genuß der Musik von MYRATH.
Und wer weiß, ob sich die Fanbase der Band nicht doch um einiges vergrößert hat, nachdem sie diese Tour abgeschlossen haben.

 

Über solche Probleme dürften sich die Headliner des Abends SYMPHONY X wohl nicht mehr so große Sorgen machen müssen.
Jedoch sind sie immer nach nah genug an den Fans dran, sodass wir als Konsumenten ihrer Veröffentlichungen immer noch einen guten Bezug zu der Band haben.
Ihr neues Album „Underworld“ riss mich wieder einmal um und als ich auch noch erfuhr, dass eben dieses Werk in seiner ganzen Länge live dargebracht würde, wer sollte mich da noch aufhalten?!
Und deshalb begann dieser Set auch folgerichtig mit „Nevermore“, welcher auch auf dem neuen Silberling als Opener zu finden ist.
Bestens gelaunt präsentierten sich die Herren und zelebrierten förmlich dieses unglaubliche Album.
Mit „Underworld“, „Kiss Of Fire“ und „Without You“ ging es weiter im Text, bevor man den Fährmann „Charon“ rief, um über den Fluss Styx zu kommen.
Eine passende Geste in Form des Abstoßens des Bootes machte Russell Allen mit seinem Mikroständer auch noch.
Ob dies allerdings jeder im Publikum verstand, entzieht sich meiner Kenntnis.
Wie dem auch sei, Russell ist wirklich für jeden Spaß zu haben, sodass er sich beim nächsten Stück „To Hell And Back“ eine Maske aufsetzte, die sowohl auf dem aktuellen Output, als auch auf ihren anderen Veröffentlichungen immer wieder auf dem Cover zu finden ist.
Mit „In My Darkest Hour“, „Run Like The Devil“ und „Swan Song“ beendeten SYMPHONY X vorerst die livehaftige Promotion ihres neuen Überalbums und fuhren danach mit „The Death Of Balance/Lacymosa“ von „V: The Mythology Suite“ fort, bevor sie mit „Out Of The Ashes“ und „Sea Of Lies“ von meinem Favoriten „Divine Wings Of Tragedy“ den offizielen Set beendeten.
Doch natürlich nicht ohne Zugabe.
Genau diese folgten kurz darauf in Form von „Set The World On Fire“ und dem noch überfälligen letzten Song des neuen Albums „Legend“.
Passender als mit diesem Stück konnten sie ihren Auftritt gar nicht beenden.
Denn erstens ist dieser Song für mich einer der absolut besten, die ich je von ihnen gehört hab und zweitens sind SYMPHONY X für mich ebenfalls so etwas wie eine Legende.

 

So war ich nach deren Gig auch zugegebenermaßen etwas fern der Welt, denn diese Band schafft es einfach immer wieder, mich in ihren Bann zu ziehen.
Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit SYMPHONY X und solange hält ihr gesamter Backkatalog mal wieder her, um sich die Zeit bis dahin zu vertreiben.
Für mich persönlich ist diese Band schlicht und ergreifend mit eine der besten, sowohl auf Konserve, als auch und vor allem live.
Einfach nur genial!!!

 

Pics by Heiko Bendigkeit

http://www.heiko-bendigkeit.de/




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch