nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6755764
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

SWEET CREATURE - The Devil Knows My Name - Review

Reach SWEET CREATURE - The Devil Knows My Name

 

Nicht wie die anderen… Gitarrero Martin Sweet war seit dem Weggang von CRASHDIET-Vocalist Simon Cruz nicht untätig. Nicht nur, dass er und sein Kollege Peter London bereits bei diversen Auftritten den Gesang übernommen hatten, stieg er Anfang des Jahres auch bei den Schwestern von SISTER als vollwertiges Mitglied am Bass ein. Laut seinen eigenen Worten ist es mit CHRASHDIET aber noch nicht zu Ende, sie erholen sich nur vom Chaos der letzten zehn Jahre. In der Zwischenzeit hat der Musiker zusammen mit TOXICROSE-Drummer Michael Txc, Bassist Tin Star (GEMINI FIVE) und Gitarrist Linus Nirbrandt (THIS ENDING) neun Songs eingezimmert, von denen er denkt, dass sie nicht so ganz ins CRASHDIET-Outfit passen.

 

Dass Martin ein verdammt guter Songwriter ist, hat er in der Vergangenheit mehrfach bewiesen. Seine SWEET CREATURE-Songs sind gefühlvoller und rauer als die von CRASHDIET. Die Einflüsse liegen dennoch unverkennbar im Sleaze der 1980er und frühen 1990er Jahre. Sehr cool ist da z.B. "Fifteen Minutes Of Fame", das verdammt nach GUNS 'N ROSES klingt, allerdings ohne den unsäglichen Axl Rose. Martin Sweet dagegen rotzt dreckig wie Dave Lepard zu seinen besten Zeiten auf "Rest In Sleaze". Obwohl ein eher softer Song, eines der absoluten Highlights auf der Scheibe.

 

Ebenfalls sehr geil sind der Rocker "Away From You" und die Ballade "Purpose In Life". Und "Not Like The Others" brennt sich spätestens beim zweiten Durchhören unweigerlich ins Gehirn. Interessante Vocals bieten "Our Moment" und der Mitsing-Refrain von "Perfect Day". Martin veröffentlicht "The Devil Knows My Name" auf dem Band-eigenen Label DIET-Records und ist offenbar nicht am großen Profit, sondern mehr an den Zuhörern und Fans interessiert. Denn die verbliebenen drei Songs hat er noch zwei Tage vor dem offiziellen Veröffentlichungsdatum auf Youtube eingestellt.  Den Rest bereits zwischen Mitte April und Oktober 2016. Der reguläre Kauf der Scheibe lohnt sich dennoch. Und sei es nur, um den Musiker zu unterstützen, damit er in Zukunft noch viele weitere hörenswerte Alben produziert.

 

Tracklist:

1. Not Like Others
2. Time To Move On
3. Burning Midnight Oil
4. The Devil Knows My Name
5. Purpose In Life
6. Away From You
7. Our Moment
8. Fifteen Minutes
9. Perfect Day

 

 

http://www.sweetcreature.org/

www.youtube.com/watch?v=rYyTi-pjDpo

 

 

 

 




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (4)

2.25
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch