nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6763909
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Summoning - Old Mornings Dawn - Review
Ist das schon wieder 7 Jahre her, dass mich das österreichische Folk/Black Metal Projekt “Summoning” mit ihrem Machtwerk “Oath Bound” weggeblasen haben.
In dieser Zeit haben sie jedoch nichts an ihrem Konzept verändert, was auch durchaus gut so ist und halten weiter an ihren Fantasiethemen fest, die den Hörer in die Welt von Tolkien entführen.
Mittelerde bleibt somit auch weiterhin der Austragungsort, der Schlachten, in denen der Black Metal majestätisch regiert.

Das Intro „Evernight“ führt den Lauschenden in die Geschichte ein, die düsterer nicht vorgetragen werden könnte.
Beinahe wie ein apokalyptischer Soundtrack lenkt der kommende Song „Flammifer“ das Hauptaugenmerk auf eine wahrhaft meisterliche Melodie, die aber depressiver gar nicht sein könnte.
So wie man es von „Summoning“ erwartet und eigentlich auch gewohnt ist.
In diese Riege fügen sich auch Stücke, wie der magische Titelsong „Old Mornings Dawn“, oder weitere Höhepunkte, wie „Caradhras“, „Of Pale White Morn“ und auch das abschließende „Earthshine“, welches in der Tat ein würdigen Schlusspunkt setzt ein.
„Protector“ und „Silenos“ haben auch diesmal wieder alle Register gezogen, auch wenn die Drums doch sehr elektronisch daherkommen und auch der Keyboard-Teppich sicherlich nicht jedermanns Geschmack treffen wird.
Es handelt sich ja schließlich um ein Projekt und in diesem ist nun mal alles erlaubt.
Für mich als Fan von „Summoning“ ist dieses Werk auf alle Fälle ein „Must Have“, denn was ich an diesem Projekt immer so liebte, die wunderschönen Melodien, eingehüllt in schwerem Black Metal und Folk-Gewande, kommen auch diesmal wieder zum tragen und katapultieren einen in eine Fantasiewelt.

„Old Mornings Dawn“ ist für mich zumindest eine spektakuläre Eingliederung in ihre eh schon ausschweifende Diskographie und daher werde ich dieses Album sicherlich noch sehr oft hören.
Vielleicht wäre der Veröffentlichungstermin im Winter noch besser gewählt gewesen, um die Grundstimmung in Verbindung mit der kalten und düsteren Jahreszeit etwas mehr hervorzuheben, jedoch werden die wahren Anhänger von „Summoning“ dies als sekundär ansehen und sich über das neue Meisterwerk einfach nur freuen.
In diesem Sinne…!

Note: 2



Bewertung
Redaktion: (1)
2.00
Leser: (1)

1.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch