nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
937568
Konzert-Berichte

zeige: Galerie | Übersicht


Subsignal - Mannheim 7er Club, 03.10.2013
Mit ihrem neuen Album „Paraiso“ haben „Subsignal“ bereits bewiesen, mit wie viel Geschick sie an das Thema Musik herangehen.
Doch nicht nur aus der Konserve sind diese Jungs ganz weit vorne, nein auch live überzeugen sie immer wieder.
So auch an diesem Abend im ehrwürdigen 7er Club in Mannheim.

Quasi als kleine Vorrunde zu ihrer, im nächsten Frühjahr über die Bühne gehende Tour hatten sie sich entschlossen, ein paar Einzelgigs zu geben, um geschickter weise der Hörerschaft ihr phänomenales neues Werk auch live darzubringen.
Genau mit diesem wurde dieses unglaubliche Konzert auch begonnen.
Genauer gesagt mit dem Titelsong „Paraiso“, welchem das Intro „Time  And Again“ vorrausging.
Mit einem für Clubverhältnisse beeindruckenden Sound, war es eine wahre Freude, sich sowohl von neuen Stücken, wie z.B. „A Giant Leap Of Faith“ und „A New Reliance“, als auch von Songs ihrer vorherigen Veröffentlichungen „Beautiful And Monstrous“ und „Touchstones“ verwöhnen zu lassen.
Einzelne Songs hervorzuheben, wäre hier eigentlich eine Schande, da ausnahmslos alle Stücke einfach nur grandios dargebracht wurden, doch kristallisierten sich für mich auch diesmal vor allem wieder „The Sea“ heraus.
Ich liebe diesen Song einfach abgöttisch und so war es einfach nur eine unglaubliche Wohltat, ihn nach ihrem superben Auftritt beim diesjährigen „Rock Of Ages“ noch einmal live erleben zu dürfen.
Welchem Titel jedoch ebenfalls besondere Beachtung geschenkt werden musste, war das vom neuen Album stammende „The Blueprint Of A Winter“, welches eigentlich im Duett mit „Marcela Bovio“ von „Stream Of Passion“ auf CD und Vinyl gebannt wurde.
Ihren Part übernahm an diesem Abend die fantastische „Sandrina Sedona“, die mit einer wunderschönen Stimme den Song für mich ebenfalls zu einem Highlight machte.
Und was wäre ein Gig von „Subsignal“ ohne Meisterwerke, wie „Feeding Utopia“, „Walking With Ghosts“, „My Sanctuary“, oder „Paradigm“?!
Richtig, nur ein halbes Konzert!
Und deshalb flossen diese Stücke auch gekonnt in die Setlist des Abends hinein.
So konnten sich die Anwesenden letztlich über 2 Stunden  „Subsignal“ live erfreuen und auch eine kurze akustische Einlage gab die Band u.a. mit „The Size Of Light And Earth“ zum Besten.
Ich hätte den Jungs wohl noch Stunden zuhören und zusehen können, doch leider hat alles einmal ein Ende und so läuteten sie mit den Zugaben „Touchstones“ und „The Trick Is To Keep Breathing“ unwiderruflich das Ende dieses Gigs ein.
Jedoch verweise ich an dieser Stelle gerne noch einmal auf ihre im Frühjahr 2014 stattfindende Tour , auf die ich mich jetzt schon freue.
Zum Schluss noch ein paar Worte über den 7er Club, in dem „Subsignal“ auftraten.
Wer sich irgendwann mal in der Nähe von Mannheim aufhalten sollte und sich den Abend mit guter Musik in sehr schönem Ambiente versüßen möchte, dem sei gesagt, dass er dort mehr als gut aufgehoben ist.
Ich hatte das Vergnügen, den Inhaber kennenzulernen und glaubt mir, dieser Mann hat schon einiges in seiner Karriere erlebt und dies ließ er auch in seinen Club einfließen.
Deshalb einfach mal den 7er Club in Mannheim im Hinterkopf abspeichern.

Ein unglaubliches Konzert in einem tollen Club.
Das trifft es auf den Punkt und solchermaßen kann ich nur jedem Fan dieser Musik empfehlen, sich „Subsignal“ einmal (oder gerne auch öfters) live anzuschauen, um das gleiche Feeling zu erleben, welches mich noch immer erzittern lässt.
So soll es im Idealfall auch sein!

Pics by Hobbit Hauser







Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (5)

4.10
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch