nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
8608943
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Stinger - Colourblind - Review

 

Der fette dreckige Moskito ist zurück und verpasst euch erneut einen Stich. Stinger melden sich in 2019 mit dem brandneuen Album „Colourblind“ zurück. Ein Wahnsinns Coverartwork springt mich beim ersten Betrachten an.

 

Der Inhalt: Hardrock von der Sorte, die jedem gefällt, der in diese Richtung schaut, sowie hört - das es nun gilt zu  bewerten. Los geht’s.....

 

Mit "Disadvantaged" haben Stinger die Messlatte für sich selbst extrem hoch gelegt. Nun muss sich dieses neue Album „ Colourblind“, gegen ein Meisterwerk behaupten.

Wir sind gespannt.....

 

Der erste Song ist „ Hard To Believe“. Er lässt dich sofort mit den Beinen stampfen. Ich fühle mich gedanklich wie auf einem Bierlaster mit V8 Motor der alles niederwalzt. Der Beat geht ins Blut und durchfliesst deinen ganzen Körper. Rock'n'Roll, lässige Menschen und abschädeln, sind meine ersten Gedanken.

„Mashed Potatoes“ gibt dir das Gefühl frei zu sein von allem. Stinger rocken dich total zusammen.

Es macht unglaublich Spass diese Songs zu hören. Einfach abtanzen, nichts bedenken, frei von Zwängen sein und diese Unbeschwertheit leben. Das vermitteln Stinger mit „Colourblind“.

„So Dark“ kommt bedrohlich auf dich zu. Die Stimme von Martin „Schaffi“ Schaffrath schneidet Glas. Ein Song im Midtempo Bereich mit einem Mörder Groove sowie einem gigantischen Gitarren Solo.

„Smile“ geht wieder etwas mehr voran. Ein Stampfer vom feinsten. Der rote Faden zieht sich durch das neue Album.“ Colourblind“ - fesselt dich an die Lautsprecher. Man will mehr, viel mehr! Die Regler werden immer weiter nach rechts gedreht. Der Boden bebt und die Musik von Stinger sorgt für ein Erdbeben.

„Deaf And Blind“ ist ebenfalls Rock'n'Roll der edelsten Sorte. Schaffi am Mikro ist geboren für diese Art von Musik. Er drückt ebenso wie Matthew Sting, mit seinem Rhythmus der Gitarre, der Band seinen Stempel auf.

„Suicide“ rockt und rollt ebenso wie „Rollin Along“ das durch seine eigene Magie besticht. Ein etwas düsterer, treibender, schleppender Song. Jeder Song klingt nach Stinger .

Doch jeder einzelne Song besitzt genügend Potenzial, um gegen die anderen zu bestehen!

 

Stinger müssen sich keine Gedanken machen um Qualität. Hier stimmt wirklich alles. Hardrock im Jahr 2019 mit einer Ohrwurmgarantie, die ihres gleichen sucht.

 

Weiter geht es mit „ My Girl“. Nun, ich sitze hier mit einem dreckigen Grinsen auf der Maske und denke für mich: „Was für ein geiler Scheiss läuft hier gerade.“???

 

Stinger bringen das Leben zurück und die Gitarren. Man ist beim Hören in einem Strudel von Gefühlen. Rock'n'Roll, gute Laune, Lebenslust, Leidenschaft sowie Live Konzerte – das sind die Schlagwörter, die dies unterstreichen.

„On The Edge“ ist enorm tight. Ein Brecher, ein Song, bei dem die Gläser klirren und die Menschen abrocken werden. Versprochen!!!

„Stick It In“ der vorletzte Song von „Colourblind“ lässt mich mit offenem Mund sitzen. Wie cool ist dieser Song bitte? Ein Gitarren Riff, das besser nicht sein kann. Ein Song für die Ewigkeit.

Mit „From Heaven Above“ endet diese unglaubliche Reise.

 

Fazit: Schnalllt euch an und sorgt für genügend Alkohol im Haus. „Colourblind“wird euch die Eier schaukeln. Keiner wird ohne ein Grinsen auf der Brotluke da sitzen. Stinger haben das mächtige "Disadvantaged" geschlagen, mit ihren eigenen Rock'n'Roll Waffen.

 

Was noch wichtig wäre, das Album erscheint am 10.05.2019 und ist hier zu bekommen: http://stingerrocks.com/

 

 

Note 1




Bewertung
Redaktion: (1)
1.00
Leser: (14)

1.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch