nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6411103
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Sodom - Sacred Warpath - Review
Achtung jetzt wird es ernst, denn „Sodom“ haben was zu sagen!
Mit ihrer EP „Sacred Warpath“ zeigen sie mit dem Finger ganz klar auf unsere Politiker und alles was momentan so den Bach runter geht.
Eigentlich sollte der Song ganz brav verpackt im kommenden Longplayer seine Kraft entfalten, doch wenn man sieht, was in der Welt los ist, kann man „Sacred Warpath“ gut und gerne als Soundtrack zur momentanen Lage auf unserem Planeten sehen.

Ich finde, dass „Tom Angelripper‘s“ eigene Worte hier Erwähnung erfahren sollten, deshalb hier nun sein Statement:
„Nachdem wir mittlerweile den Eindruck haben, dass unsere Welt völlig aus den Fugen gerät, haben wir uns entschlossen, mal wieder ein Lebenszeichen von uns zu geben … solange es noch geht. ´Sacred Warpath` wurde eigentlich fürs kommende Album erschaffen. Wir fanden es aber sinnvoll, den Song schon jetzt zu veröffentlichen, um einen kleinen Vorgeschmack auf die zukünftigen Sodom-Titel zu bieten. Denn es wird rau, brutal, böse und ein Abbild dessen, wovor wir uns fürchten und was uns Alpträume bereitet.
Halt so wie die hasserfüllte Welt, auf der wir uns bewegen. Und wahrscheinlich authentischer als jede Veröffentlichung der zurückliegenden Jahre.“

Dem kann ich indes nichts hinzufügen, außer dass „Sacred Warpath“ eine absolute Granate ist und „Sodom“ mal wieder in einem äußerst guten Licht dastehen lässt.
Klar kann man sich im Endeffekt über die unbedingte Notwendigkeit dieser EP streiten, jedoch möchte ich betonen, dass die restlichen Titel allesamt Live Aufnahmen sind und 2014 in Deutschland mitgeschnitten wurden.
Und mit „The Saw Is The Law“, „Stigmatized“ und „City Of God” ist die Auswahl auch wahrlich nicht schlecht ausgefallen.
Hinzu kommt noch, dass das Cover, welches die EP ziert, noch aus den 80ern stammt und seinerzeit eigentlich für ein Demo gestaltet wurde.
Und auch für alle Vinyl Fans ist „Sacred Warpath“ mehr als interessant, denn das auf weltweit 1000 Einheiten limitierte 10“ Teil kommt im roten Vinyl und dürfte sicherlich mal ein gesuchtes Stück werden.

Ich bin jedenfalls auf der sicheren Seite und habe mir „Sacred Warpeth“ vor geraumer Zeit schon vorbestellt, sodass ich mich nun über das Vinyl erfreuen darf.
Ob man sie unbedingt haben muss, kann natürlich jeder selbst für sich entscheiden, aber ein Fehlkauf ist es auf gar keinen Fall.

Note: 2



Bewertung
Redaktion: (1)
2.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch