SIXONEOSIX - God told me
nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
1814766

zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

SIXONEOSIX - God told me


Der Schweden-Dreier verbreitet eine Stimmung zwischen "HIM" und "Nick Cave", klingt dabei aber viel angepisster.

www.sixoneosix.com



Sixoneosix startete als Sideprojekt der befreundeten Musiker Leini (Vocals, Guitar, Bass) Danne (Guitar) und Rami (Drums) die alle in der Stockholmer Death-Metal-Szene zuhause sind.

Ab 2002 entschloß man sich die Sache ernsthafter zu betreiben und produzierte 2005 die erste CD "Alone".
Anstatt nun Durchzustarten gab es eine ganze Menge Ärger: Das Equipment wurde gestohlen und man flog aus dem Proberaum.

Nun gibt es einen Neustart mit "God told me". Als Einflüsse für Ihre Musik geben sie die Kollegen von Amon Amarth, Dark Funeral und Dissection an. Allerdings ist hier nicht mehr sonderlich viel Death-Metal übrig. Alle Songs sind eher getragen und reichlich depressiv was nicht zuletzt an Leini's Gesang liegt.
Hinzu kommt dass sie auch eine ordentliche Portion ordinären Rock mit eingebaut haben.
Die drei Songs der CD gehen völlig in Ordnung und auch der selbstproduzierte Sound ist sehr gut.
Bleibt die Frage, was die Jungs auf Albumlänge hinbekommen, denn besonders herausragend ist auf dieser CD leider nichts.

Note 3

Toralf


Bewertung
Redaktion: (1)
3.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch