nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6412486
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Setanera - New Era - Review
Female Fronted Symphonic Metal aus Italien – das sind Setanera, eine römische Band, die 2004 von Alex Merola und Valentina Bucci gegründet wurde.
Bis 2009 spielte sie als Evanescence-Cover-Band, bevor im Oktober 2010 die erste EP "Spettralia" erschien.

Was sehr stark aufällt bei allen elf Songs auf „New Era“ : Valentina Setanera – die Sängerin mit der klaren, hellen, schönen Stimme.
Sie dominiert das ganze Album; aber ich würde sagen mit Berechtigung, denn dadurch entsteht diese ganz spezielle Stimmung und das recht einzigartige Klangbild, was Setanera ausmacht.
Setanera, „New Era“: Ein besonderes Album, eine besondere Sängerin.
Aber nichts für den Metal-Fan, der Headbanging-Songs, Gegrunze oder ähnliches erwartet.
Der erste Longplayer der Band ist ein eher entspanntes Teil, auf dem melodische Arrangements sind und wo Valentina die Songs mit ihrer Stimme dominiert.
Ich würde sagen, eine interessante, aber gewöhnungsbedürftige Mischung, geeignet für diejenigen, die mal Abwechslung suchen und „etwas Ruhiges, Melodisches“ hören wollen.
Ein wenig Eintönigkeit bei manchen Songs muss man halt dafür in Kauf nehmen.

Fazit: Ein süßer Hauch von Musik.
Nett, nicht innovativ dafür gut hörbar.
Es ist kein schlechtes Album sondern es wird eher in der Menge untergehen sofern es niemand für sich entdeckt.

Note 3



Bewertung
Redaktion: (1)
3.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch