nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6763868
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Sabaton - Heroes - Review
Was hat sich verändert, nach dem radikalen Besetzungswechsel bei den schwedischen Überfliegern von “Sabaton”.
Nun man sollte im ersten Moment denken, dass es sich im Rahmen halten würde, wenn man sich ihr neues Werk „Heroes“ zu Gemüte führt.
Doch ganz so ist es dann doch nicht.

Ich gebe gerne zu, dass ich den Bezug zu den Jungs mit der Veröffentlichung ihres letzten Studioalbums „Carolus Rex“ verloren hatte, da mir dieser Silberling so gar nicht reinlaufen wollte.
Dies und die Tatsache, dass man an allen Ecken und Enden, die Musik der Band vernahm, was eine extreme Sättigung meinerseits zur Folge hatte.
Muss aber nun auch gestehen, dass ich schon auch gespannt auf ihren neuen Longplayer war, der nun in voller Länge vorliegt (wenn man bei einer bescheidenen Länge von knapp 37 Minuten davon reden kann).
Ihrem Credo bleiben die Jungs natürlich treu, denn alles andere wäre auch verwirrend und so wird der Hörer wie immer mit der Kriegswelt auf diesem unseren Planeten konfrontiert, was ich durchaus als berechtigt sehe.
Denn schließlich gibt es nun mal nicht nur Liebe, Freude und schönes Wetter und das wird einem bei den Texten von „Sabaton“ ein ums andere Mal aufs Neue bewusst.
Das Schema wäre nun eigentlich vorgegeben, doch wenn ich mir die neuen Songs so anhöre, bemerke ich (für mich) immer wieder, dass sie zwar ähnlich wie älteres Material daherkommen, doch im Endeffekt eine ungeahnte Frische ausstrahlen.
Ob das nun an der fast komplett ausgewechselten Besetzung, oder an ihren Erfahrungen auf ihren unzähligen Konzerten in den letzten 2 Jahren liegt, vermag ich nicht zu beantworten, doch was ich sagen kann ist, dass sie mich mit Stücken wie „Night Witches“, „Inmate 4859“, „To Hell And Back“, „Resist And Bite“ und „Hearts Of Iron“ durchaus in der Hand haben, um mich wieder auf ihre Seite zu ziehen.

Was kann man als Fazit denn nun sagen?!
Ich würde vorsichtig von einer kleinen Frischzellenkur reden, der man sich freiwillig, oder auch nicht unterzogen hat.
So sind 10 Songs herausgekommen, die das Erbe der vorherigen Veröffentlichungen zwar hochhalten, doch durchaus auch noch mehr zu bieten haben.
Aber davon kann sich ja letztendlich jeder selbst ein Urteil bilden.
Fest steht zumindest, dass auf „Heroes“ für mich kein Ausfall auszumachen ist und so haben sich „Sabaton“ auch eine Note im höheren Bereich verdient.

Note: 2



Bewertung
Redaktion: (1)
2.00
Leser: (1)

5.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch