nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6753947
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Ruynor - Ruynor - Review

Hier ist es nun also ! Das erste Ruynor Album der Donzdorfer Band.Nein !!! Es handelt sich hier, nicht um eine Band von Markus Staiger dem Nuclear Blast Chef.Wobei selbiger genau auf diesen dreckigen Punkrock Sound steht.

Der erste Durchlauf ging bei mir mit freudiger Erwartungshaltung von statten.Da ich die Single CD auch reviewt hatte und somit auf diese Jungs euphorisch gespannt war, ob sie dieses Level überhaupt halten konnten bzw können.

 

Ich dachte mir beim einlegen der Cd! Ihr verdammten Bastarde! Wie kann man einen Opener mit 0.59 Minuten bringen? Dafür braucht man erst einmal „Cojones“ from Hell! Und die haben sie wahrlich bewiesen, mit dem folgenden Material.

Was wurde ich positiv überrascht. Ich als alter Haudegen der Musikszene, warte ja immer dass es knallt im Gehirn und ich förmlich einen Ohrgasmus bekomme.

Meine Gehörgange wurden förmlich frei geblasen von Ruynor.

Sexy, dreckig und roh klingt der Silberling.

Die Feuertaufe wurde bestanden sowie zur vollen Zufriedenheit meinerseits erfüllt. Ich habe mir das Ding nun zwanzig mal angehört und was soll ich sagen? Es wird einfach nicht langweilig.

Das Silberteil brutzelt dir den Ohrenschmalz aus den Lauschern.

 

Die Scheibe ist relativ kurz gehalten. Wobei lange Titel bzw Songs niemand erwartet von einer Band die wie "the Ramones meets Motörhead auf LSD" kingt.

Das mir kurze Songs sympathischer sind wie lange und verfrickelte, die irgendwann Nerven, versteht sich von selbst!

Eine deutsche Version der "Sex Pistols von God save the Queen und eine Cover Version von the Ramones- I just want to have something to do", lässt die Leute natürlich mit offener Brotluke stehen. Was zum Geier soll dass, denken sich hier viele? Die Zeit ist reif für solche kritischen Texte. Nicht mit Samthandschuhen sondern mit dem Baseballschläger wird hier gesungen.

 

Direkt von der Strasse für die Strasse. „Ladys and Genltemen the workin Class is back with Trouble in the Heart“

 

Liebesschnulzen und sonstigen Dreck könnt ihr von Gabalier und Konsorten im Radio hören.

Hier wird mit hungrigen Wölfen gesungen sowie getanzt!!!

 

„Ruynor or Die „ schreien sie in die Welt hinaus. Eine eigene Meinung zu haben ( siehe Cover Inlay ) bedeutet heutzutage schon etwas!

 

Fazit : 10 Songs keine Lückenfüller sondern pures Adrenalin wird hier versprüht.

 

Note 1

 




Bewertung
Redaktion: (1)
1.00
Leser: (5)

1.20
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch