nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
937628
Konzert-Berichte

zeige: Galerie | Übersicht


REZET - Schuby Open Air - Freitag, 9. August 2013
Rezet_01REZET
Schuby Open Air, 09.08.2013


Die Gemeinde Schuby und ihre etwa zweieinhalbtausend Einwohner luden zum Open Air und ließen es zumindest am Freitag so richtig krachen. Als Co-Headliner spielten REZET, die erst kurz zuvor von ihren Auftritten in England, Frankreich, Belgien und Holland zurückgekehrt waren. Sänger/Gitarrist Ricky Wagner, Gitarrero Thorben Schulz, Bassist Frank Gehde und ihr kurzfristig wieder eingestiegener Ex-Drummer Bastian Santen drückten den Rezet-Button und drehten die Zeit um mehr als ein Vierteljahrhundert zurück. Die Klänge, die da von der Bühne kamen, ließen Erinnerungen an die glorreichen Zeiten des Bay Area-Thrash der 1980er Jahre aufblitzen. FORBIDDEN, EXODUS, TESTAMENT, MEGADETH,… Die Einflüsse sind unverkennbar. Dennoch sind REZET eigenständig und überzeugend in einer Zeit, in der man herkömmliche Radiosender lieber wegzappt.

Rezet_02 Mit einer breitgefächerten Setlist bestehend aus neuen Songs wie dem Opener "Madmen" und "Too Smart To Live", REZET-Klassikern wie "Toxic Avenger" und "Have Gun, Will Travel", ein paar Sachen vom Album "Civic Nightmare" und dem VIOLENT FORCE-Cover "Dead City" hatten REZET das zahlreich erschienene Publikum fest im Griff. Da wurden nicht nur die Fäuste und Pommesgabeln gereckt, auch Crowdsurfen und der Circle Pit vor der Bühne durften nicht fehlen.

Rezet_03 Der Band merkt man die Live-Erfahrung der vergangenen Wochen und Monate deutlich an. Ein eingespieltes Team, das seine Songs absolut tight rüberbringt. Von diesen Jungs wird in naher Zukunft sicherlich noch einiges zu hören sein. Das Potenzial und die Fanbase sind jedenfalls vorhanden. Da wirkt nichts aufgesetzt, nichts wie eine Lebensphase oder ein kurzlebiger Trend. REZET sind authentisch, von der Lederjacke über die Tennis-Sportschuhe und Stretchjeans bis zum Patronengurt - alles ist stimmig. H.G. Wells oder Gene Roddenberry hätten sich kaum eine bessere Zeitreise ausdenken können.

Rezet_04 Zum Abschluss bescherte die Band allen Anwesenden zum Mitsingen noch eine gelungene High Speed-Thrash-Version des ROSE TATTOO-Hits "Nice Boys (Don't Play Rock'N'Roll)".


Bericht von DANU (dem Schattenmann)
Fotos von BIANCA (der Schattenfrau)



Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (7)

1.71
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch