nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
982556
Interviews

zeige: Galerie | Übersicht


PRISMA Prog - Metal aus der Schweiz
Here We Go!


Iceman: "Erstmal Gratulation zu eurem Album COLLUSION, klasse Scheibe! Stellt euch unseren Lesern doch mal vor, wie habt ihr zusammen gefunden, was is die Story, was geht ab?


Andi Wettstein: "Erstmal Danke! Prisma gibt es in dieser Besetzung seit 2002. D.h. Michael Luginbühl (voc), Valentin Grendelmeier (git), Marc Müllhaupt (b), Andi Wettstein (dr).
Davor waren wir als rein instrumentales Trio unterwegs, was sich entscheidend auf unseren heutigen Stil ausgewirkt hat. Ohne Gesang liegt es nahe aus dem gewohnten "Strophe - Refrain - Strophe Schema" auszubrechen, mehr in einen Song reinzupacken, Teile kürzer oder eben exzessiver zu gestalten. Das haben wir bis heute beibehalten.
Iceman:"Was mir auf COLLUSION positiv aufgefallen ist, dass ihr nicht eine, nennen wir es mal "Wir-müssen-unsere-Visagen-ständig-in-die-Kamera-halten-Band" seid, sondern euch eher auf eure Musik konzentriert, warum seid ihr nicht zuerkennen auf dem Cover? Was für eine Konzept-Idee steckt dahinter?"

Andi Wettstein: "Der wahre Grund ist, dass alle an unsere Konzerte kommen müssen, nur um zu sehen wie wir aussehen! Nein. Wir denken dieses Cover ist aussagekräftiger als ein Bandfoto.
Wenn jemand unsere Cd sieht, sollte er sich ein Bild von unserer Musik machen können. So sieht für uns also Prisma in Bild aus.
Natürlich hätten wir einfach ein paar nackte Frauen ablichten können und wahrscheinlich hätten wir darum sogar ein paar Cd's mehr verkauft. Für unsere Musik würde sich schlussendlich aber wohl niemand mehr interessieren.
Iceman:"Was sind eure Vorbilder?"

Andi Wettstein: "Vorbilder im Sinne von Inspirationsquellen gibt es einige: Amplifier, The Mars Volta, Tool, Queens of the stone age, Kyuss, Sonic Youth, aber auch Nick Cave oder Radiohead.
Mir persönlich fallen Songideen manchmal auch beim hören von Strawinsky ein :)


Iceman:""Ihr besteht aus exzellenten Musiker, sehr abgefahrenes Songwriting, sehr komplexe Strukturen, kaum Wiederholungen, aber es klingt trotzdem sehr lebendig, sehr homogen!
Was haltet ihr von Bands die versuchen ihre Songs immer komplizierter zu arrangieren, nur um zu zeigen was sie "Auf der Pfanne" haben, dabei aber Spielfreude vermissen lassen?


Andi Wettstein: "Solange es Leute gibt die auf solche Freakshows stehen, ist das ok.
Aber in der Tat gibt es Bands die über ihrem Niveau spielen. Gerade mit der heutigen Aufnahmetechnik ist die Versuchung gross, ultraschnelle Licks auf eine Scheibe zu packen, die man dann live nicht wirklich drauf hat. Glücklicherweise merkt das heutige Konzertpublikum schnell was auf der Bühne abgeht.
Iceman:"Wie müssen wir uns PRISMA Gigs vorstellen? "Multimediales Erlebnis" is das Stichwort !;-)


Andi Wettstein: "Live arbeiten wir oft mit den Pixel Punx zusammen. Ein Duo, das wir an einem Openair getroffen haben. Die beiden haben auf ihren Laptops unzählige Bilder und Videosequenzen generiert, welche zu den einzelnen Songs passen.
Bei unseren Gigs sitzen die beiden dann neben der Bühne, mischen diese Sequenzen zusammen und produzieren sie auf eine Leinwand, die nach Möglichkeit hinter uns über die ganze Bühne gespannt ist, so dass wir selber Teil der Projektion werden.
Es entsteht jedes Mal ein neues Kunstwerk. Die beiden beherrschen ihr Handwerk unheimlich gut.
Iceman:"Wie würdet ihr reagieren wenn morgen der "BigBoss" einer Plattenbude in den Proberaum gestürmt kommt, das Scheckbuch zückt, aber verlangt das ihr ne Mainstreamband werdet?;-) So mit zuckersüßen 3,5 Minutensongs, die volle Packung?";-)

Andi Wettstein: "Kommt darauf an, was er ins Scheckbuch schreibt!
Wahrscheinlich würden wir neben der "Zuckerband" unter einem Pseudonym (vielleicht Prisma!) mit Gesichtsmasken verkleidet weiterhin Gigs mit unserer Lieblingsmusik spielen.
Es würde ein Mythos um die "Band mit den Masken" entstehen. Die Medien würden haufenweise Kohle bezahlen, damit wir das Geheimnis lüften und danach hätten wir unzählige Klagen unseres "Big Boss" am Hals.
Hei, du hast mit fantasieren angefangen!" ;-)

Iceman:"Was is der Plan für die Zukunft? Pläne? Tour? TV? Videos?


Andi Wettstein: "Als nächstes spielen wir am Baja Prog Festival in Mexico. Im April folgt eine kleine Tour in Deutschland: 19.4 Wolfach, 20.4 Köln, 21.4 Stuttgart, 22.4 Aschaffenburg, 23.4 Lorsch. Im Sommer ist noch das Loreley Festival geplant. Zudem arbeiten die Pixel Punx gerade an einem neuen Video für uns.
Iceman:"Habt ihr uns noch nen besonders lustiges, ärgerliches oder kurioses Erlebnis aus euren Musikerleben zu berichten?


Andi Wettstein: "Da kommt mir unser allererstes Konzert in den Sinn. Wir spielten zur Eröffnung eines Musikladens, so zwischen Kinderclown, Bauchredner und Kletterwand.
Als erstes ergriffen die Familien mit Kinderwagen die Flucht, und spätestens nach dem zweiten Song hatten wir auch die restlichen Leute vom Platz gefegt.
Spielen dürfen wir dort wahrscheinlich nie mehr, was wir aber nicht wirklich bedauern!
Iceman:"Ok, PRISMA, das war's dann fürs erste, die letzten Zeilen gehören Euch! Wollt ihr unseren Lesern noch etwas sagen?


Andi Wettstein: "Dank an alle die Seiten wie diese besuchen, und so dem heutigen musikalischen Einheitsbrei etwas entgegensetzen!
In dem Sinne - PRISMA Homepage

Iceman


Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch



Kommentare

by Hellboy616 am 25.05.2005 - 14:04
Cooles Interview.
Geschickt gestellte Fragen.
War nicht anders zu erwarten.
Eine Band nach meinem Geschmack.Supi :respekt:

by Black-Shadow am 23.02.2008 - 16:22
Hab mal in paar Songs reingehört.
Die Jungs haben potential,wenns noch meine Richtung vollends wäre ;)
Wer auf gute Rockmusik steht,ist da ganz gut bedient.
Interview mal wieder wie gewohnt sehr schön gestaltet