nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
5395577
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

PETER KRESTA - Deliberate Offence - Review
Peter Kresta aus München holt zu seinem zweiten Rundumschlag aus. Erstklassiger Melodic -Hardrock dreht sich im Player.

"Deliberate Offence" wurde von Peter in Alleingang komponiert, getextet, produziert und arrangiert. Das ganze wird mit sehr kraftvollen Balladen zu einem Leckerbissen im Hardrockbereich 2010. Der Opener "You And Me" lässt den Hörer gleich abtauchen in eine verträumte, nach Sehnsucht schreiende Rockwelt. Es folgen kräftige Hardrockperlen "Carry On" und "Deep In Your Heart". Das Album strotzt nur so vor Energie und es macht einfach Spaß zuzuhören. Titel wie "Higher" und "Strange Eyes" lassen das Herz eines jeden Hardrockfans aufblühen. Coole Riffs und ein treibender Rhythmus, der einlädt zum Bangen.
Freunde von gut gemachtem Hardrock dürfen hier beide Ohren riskieren und reinhören.

Stimmlich bewegt sich Peter Kresta irgendwo zwischen Tyketto und Treat. Wobei er keineswegs kopiert, sondern sehr eigenständig klingt. Am besten zu hören bei "Where She Goes (Nothing)"das übrigens ein schweres Gitarren-Gewitter mit sich bringt.

Mit neuen Musikern wie Rainer Kuhn (Ex -Skyscraper), Hannes Folberth (Ex-Eloy), Steve Mann (Ex-Mcauley Schenker Group), Jaroslav Barton (Ex Kreyson,Citron) und Yanebo am Bass hat er sich eine sehr erfahrene Truppe zusammengetrommelt.

Um zum Fazit zu kommen: schnörkelloser Hardrock, der jederzeit hörbar ist. Von mir aus dürften mehr schnellere Hardrocksongs drauf sein, aber das ist wie so vieles im Leben eben Geschmackssache. Nichts desto trotz wurde hier eine immer wieder hörbare Rockperle an den Tag gebracht und das zählt.

Note 2


Bewertung
Redaktion: (1)
2.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch