nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6728159
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Nasty Bulletz - Right Time To Rock You - Review
Höre ich da etwa “Steel Panther” auf leisen Pfoten daher tapsen?!
Mit Nichten, denn wer da musiziert, sind eine deutsche Combo, die sich dem Hair Metal der 80er Jahre verschrieben haben.
„Nasty Bulletz“ so der Name dieser Band kommen aus Landau in der Pfalz und halten die Fahne des Sleaze Metal hoch und können mit ihrem nun vorliegenden Debüt „Right Time To Rock You“ auf ein ordentliches Langeisen verweisen.

Was auffällt ist, dass die Jungs weniger der schwedischen – als eher den Originalen aus den USA nacheifern, was ich persönlich recht interessant finde.
Nichts gegen die schwedische Szene.
Es gibt dort wirklich mehr als beachtliche Truppen, die alle ihren Betrag leisten, doch ist es doch auch mal wieder erfrischend, eine Band zu hören, die sich eher mit Namen wie „Dokken“, „Poison“, oder „Cinderella“ in Verbindung bringen lässt.
Die 12 Songs auf „Right Time To Rock You“ haben es auf alle Fälle in sich und machen richtig Spaß, auch wenn ich nicht der größte Fan von Perücken und Spandexhosen bin, so fühl ich mich mit der Musik doch sehr verbunden und so bin ich auch gerne gewillt, Songs wie „Really Gonna Rock“, „Keep Breaking My Heart“, „Right Between The Eyes“, „Loaded Gun“ und „Rock You“ öfters zu hören.
Natürlich muss dem Hörer bewusst sein, dass alles Songs in einem ähnlichen Muster gestrickt wurden, was aber ganz klar ein Teil dieses Genres darstellt und ehrlich gesagt, was macht es schon aus, wenn hier und da die Vorbilder aus Übersee durchblitzen, solange die Songs ordentlich abgehen?!
Auch die Power-Ballade „Make Me Stay“ macht da keine Ausnahme und besteht den Test voll und ganz.
Gibt es auf diesem Debüt vielleicht noch ein paar Songs, die etwas mehr investierte Arbeit gut getan hätte, so ist das aber nur ein ganz kleiner Minuspunkt, denn der ganz große Teil hat wirklich Eier und so ist der kleine negative Einwurf auch nicht so zu Herzen zu nehmen.

„Right Time To Rock You“ stellt den Beweis dar, dass auch wir deutschen durchaus in dieser Szene brillieren können.
Wer sich dieser verbunden fühlt, der sollte sich den Namen „Nasty Bulletz“ einfach mal merken und beim nächsten Besuch bei seinem CD Dealer danach Ausschau halten.
Perfekte Mucke für ne amtliche Party!

Note: 2,5





Bewertung
Redaktion: (1)
2.50
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch