MOONCRY - Rivers of Heart
nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
1814878

zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

MOONCRY - Rivers of Heart
Ihren zweiten Longplayer legen "Mooncry" hier nach und verbinden erneut Power Metal mit Elementen im Stil von Stratovarius oder Virgin Steele.
Was sofort beim ersten Hören auffällt, sind die punktgenauen Breaks und feinen Hooklines von "Rivers of Heart".
Die fünfköpfige Band aus der Bodenseeregion zeigt hier klischeefreien Power Metal.
Der alles hat was ein Metal Album dem Hörer bieten sollte.
Bombastisch und durchgehend überzeugender Metal wird hier von der Band perfekt umgesetzt.
Mit "Seconds in Time", dem Opener geht man gleich in die vollen.
Etwas zu Keyboardlastig der Sound.
Die Tasten sollten mehr in den Hintergrund treten und die Gitarren nach vorn.
Es folgen "Memories Drowning" und " Ghosts of Mind".
Die Songs sind schnell, hart und sehr melodisch gehalten.
"Grief and Hope" beginnt mit einem Keyboardintro, um danach mit einer Midtempo Nummer den Hörer zu verzaubern.

"Sali Hasan" seines Zeichens Sänger, bei "Mooncry" hat einen sehr hohen Wiedererkennungswert in seiner Stimme, was dazu beiträgt "Mooncry" sofort zu erkennen.
Ein wichtiger Bestandteil in der heutigen Metal Szene.

Fazit: Druckvoller Fantasy Heavy Metal, der jederzeit den Weg in den Player finden wird.


Note 3


Bewertung
Redaktion: (1)
3.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch