nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
7322672
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Miracle Master - Tattooed Woman - Review
Als vor geraumer Zeit Sänger “Marcus Jürgens” die Band “Pump” verließ und “Oliver Weers” seinen Posten übernahm, schien für die restlichen Bandmitglieder wohl die Zeit gekommen, einen Neuanfang zu starten, der nicht nur einen neuen Vocalakrobaten, sondern auch einen anderen Bandnamen nach sich ziehen musste.

Nachdem dieser begraben wurde, schoss man in Form von „Miracle Master“ wie der Geist aus der Flasche, um auch weiterhin ein Teil der Musikwelt zu sein.
Und damit wir, die Musikbegeisterten wissen, wie „Miracle Master“ denn nun klingen, haben die Jungs mal eben ein Album aus dem Ärmel geschüttelt, welches mich schon beim ersten Durchlauf total überzeugte.
„Tattooed Woman“ so der Titel, strotzt nur so vor griffigen Songs, die allesamt positiv in Erinnerung bleiben und so die Schuld daran tragen, dass man sie immer wieder vor sich hin trällert.
Ich glaube ein größeres Kompliment kann eine Band gar nicht bekommen, wenn sie durch die Stadt latschen und ihnen Leute entgegen kommen, die ihre Songs vor sich hin pfeifen.
Genau dieses könnte nämlich verstärkt passieren, denn es ist völlig Banane, ob man sich nun von „Come Alive“, „Miracle Master“, „Tear Down The Walls“, oder „Tattooed Woman“ berieseln lässt.
Ständig hallen einem die Stücke nach und sorgen so dafür, dass man nachdem man alle Songs verdaut hat, erneut die Play-Taste drückt, um sie sich erneut reinzuziehen.
Ich möchte hier eigentlich ungern von einer Frischzellenkur reden, da sie als „Pump“ ja auch nicht wirklich altbacken klangen, doch irgendwie scheinen sie doch einen Aufwind bekommen zu haben.
Ob das nun an Neuzugang „Oliver Weers“ liegt, oder an ihren treuen Fans, die auch nach der Namensänderung fest zu ihnen halten, vermag ich nicht zu beantworten, aber Fakt ist jedoch, dass die Jungs ein derart fettes Album an den Start brachten und damit meine ich nicht nur die fette Gitarrenriffs, die dich an die Wand klatschen, sondern die Songs im Allgemeinen.
Sie besitzen so viel Dampf, dass ich für mich von einem absoluten Volltreffer sprechen kann.

Natürlich mag es immer Menschen geben, die anders über die Vergabe der Höchstnote denken, doch ich kann nur so viel sagen, wenn mich ein Album dazu verleitet, eine gute dreiviertel Stunde lang mal die ganzen Probleme, die der Alltag gerne mal mit sich bringt, hinter mir zu lassen um danach mit richtig guter Laune und gestärkt mich wieder an die alltäglichen Schandtaten heranzutrauen, dann sollte dies auch verdammt noch mal belohnt werden.
Deshalb ist diese Note hier für euch Jungs!
Respekt!!!

Note: 1



Bewertung
Redaktion: (1)
1.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch



Kommentare

by bert dettloff am 05.03.2014 - 19:09
wirklich sehr Heavy Metal Band echt top klasse Musik sehr zu empfehlen wer auf etwas härtere Musik steht...!
ich hol mir das Album!!!