nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
2393393
Classics

zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9


Classics
Classics - Klassiker... wer kennt sie nicht?! Alben die Weltruhm erlangten. Kompositionen, die unsterblich sind. Melodien, die Generationen bewegen und in ihren Bann ziehen. Alben, die unsterblich sind...
Hier präsentieren wir eine kleine Auswahl davon!




METALLICA - kill 'em all
METALLICA - der wahrscheinlich beste Name, den eine Metal-Band sich nur geben kann.
Erdacht von ein paar pickeligen Teenagern aus Kaliforniens "Bay Area", die zur Veröffentlichung ihres Debutalbums noch nicht einmal volljährig waren (in den USA erst ab 21Jahren).
Trotz Ihrer erst kurzen Vorgeschichte hatte die Band schon einige Quereelen und Besetzungswechsel hinter sich. Drei, sind bekanntlich einer zu viel. Und so flog Dave Mustaine (seither Megadeth), eine der drei Führungspersönlichkeiten, aus der Band. Allerdings steuerte der geniale Songwriter auf der ersten (4 von 7 Songs) und sogar noch auf der zweiten Platte (2 Songs) einige Lieder bei.
KILL 'EM ALL - schon das Cover war brutal, mit viel Blut und ganz im Stil der Zeit. Ähnlich wie Venom, Satan oder Death.
Die Amis machten allerdings Ihren eigenen Speedmetal, später auch Thrashmetal, der als "Bay Area Sound" bekannt wurde. Die schnellsten zu sein, das haben sie erreicht! Die Scheibe schlug ein wie eine Bombe. Unglaublich dass man so schnell spielen konnte. Holger Stratmann schrieb seinerzeit im Rock Hard:" Headbangen sollte man zu den schnellen Stücken dieser Platte lieber lassen!!!".
Der Opener "Hit The Lights" wurde schon früher auf einer Demo veröffentlicht, war aber nur Insidern bekannt. "The Four Horseman", das erste progressive Meisterwerk, über 7 Minuten lang, mit allem was Metallica ausmachte. Viele knackige Riffs, Tempowechsel, schnelle Soli und tolle Melodien. Danach das schnelle "Motorbreath" und "Jump In The Fire".
Das Bass-Solo "Pulling Teeth" beweist die geniale Musikalität vom viel zu früh verstorbenen Cliff Burton. So etwas war auf Metalplatten absolut unüblich und sonst nur von Könnern wie Steve Harris (Iron Maiden) oder Joey di Mayo (Manowar) zu hören.
"Whiplash" war die Metal-Hymne schlechthin. In den 80ern gab es keine Metalrunde in der Disco ohne den Nackenbrecher, der alle Metalheads auf die Tanzfläche lockte.
Und ausschließlich darum ging es auch in den Songs. Egal ob auf der Bühne oder im Publikum, wie verrückt durch die Gegend bangen, sich die Ohren volldröhnen und seine Agressionen rauslassen.
Zu Beginn der zweiten Seite, mit "Phantom Lord" noch ein genialer Killer-Song mit baladeskem Zwischenteil. Nach "No Remorse", "Seek And Destroy", der wohl beliebteste und am öftesten gecoverte Song wird auch heute noch von vielen Bands gerne nachgespielt.
Zum Schluß der bis dato wohl schnellste Metalsong "Metal Militia".
Metallica waren mit Ihrem Debut nicht nur Vorreiter einer neuen Metal-Sparte, sondern beeinflussten hunderte weiter Bands und wurden zur größten Metal-Band aller Zeiten.
Mit Ihrem schwarzen Album machten sie den Metal zum Mainstream und verabschiedeten sich entgültig von Ihren Underground-Wurzeln. Heute sind sie eine "Firma" im Musikbusiness, ähnlich wie die Scorpions und haben mit Metal so viel zu tun wie Dieter Bohlen.

Toralf

Auch wenn hier mal wieder sehr extrem die Meinungen auseinandergehen. Webmasters Liebling ist wie meiner eher "Ride the lightning", andere sehen "Master of puppets" als den Meilenstein an und die Wende mit "...And juatice for all" ist für die einen der Zerfall und für andere die Auferstehung vom "Black Album" bis hin zu "St. Anger"!!!
Gerade deswegen belassen wir es hier mit irgendwelchen Anmassungen und rühren keine erneute Diskussion um die Altmetaller an. Preisen wir also das frühere Werk und erfreuen uns an den Klassikern und sei es auch das schon durchgenudelte "seek and destroy".
Bedenken wir in diesem Fall einfach mal, was wäre gewesen, wenn "Phantom lord" nie in unsere Gehör gedrungen wäre... geht eben nicht, denn mein 15Jahre jüngerer Nachbar kennt die ersten 4 Alben eh nicht und fährt trotzdem auf Metallica ab. So nehmen wir als dennoch das Debut, denn ohne das... ja was eigentlich?!

Halleluja und hit the lights!

Horrace


Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch



Kommentare

by postmortem am 18.06.2006 - 18:40
beste platte von metallica :finger: