nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
1002787
Interviews

zeige: Galerie | Übersicht


MAGNUS ROSÈN - Ein Jahr nach Hammerfall

Sandy: "Magnus, die erste Frage wird für viele Leute wichtig sein, die dich von Hammerfall her kennen. Warum hast du Hammerfall verlassen? Und was denkst du über den Ausstieg von Stefan Elmgren im April?


Magnus: "Meine Entscheidung, Hammerfall zu verlassen war nicht schwer. Wie jeder weiß, hatten ich, Anders und Stefan keine Möglichkeit, Ideen für Songs beizusteuern oder mit Joacim und Oscar Pläne für die Zukunft zu machen. Als auch nach 10 Jahren keine Veränderung statt gefunden hat, durch die man ein Teil der Musik oder Planung hätte werden können, war es Zeit für mich weiter zu gehen. Ich gebe Niemandem die Schuld, aber 10 Jahre mit dieser Situation waren einfach genug für mich.
"Wegen Stefan: Ja, er dachte genau wie ich darüber. Also hat er angefangen zu lernen wie man Flugzeuge fliegt und jetzt ist er Pilot geworden. Er hat einen Job bekommen und wird in ein paar Monaten anfangen zu fliegen. Das ist echt cool, finde ich. Aber es tut mir leid für alle Hammerfall-Fans. Es ist nie witzig wenn Mitglieder eine Band verlassen, die man mag. Aber ich bin sicher, dass die Leute das verstehen. Das Leben muss weiter gehen, und jetzt haben wir eine neue Band die X-World5 heißt.
Und ich bin sicher, dass Hammerfall glücklich sind und weiter machen werden. Und ich und Stefan machen mit unseren Leben weiter.
Sandy: "Es ist gut ein Jahr her, dass du HF verlassen hast. Was hast du in der Zwischenzeit gemacht?


Magnus: "Ich habe mein 5. Soloalbum "Set Me Free" aufgenommen und auch eine Solo-Bass-Charity-Tour durch Korea gemacht. Ich habe 13 klassische Konzerte mit dem "Royal Filharmonic Orcestra" im stockholmer Konzert-Haus gespielt und 7 Auftritte im Göteborger Opernhaus mit einem Solobass Ballett (weltweit zum ersten mal aufgeführt). Zudem habe ich mit meinen Freunden auch hart an der Fertigstellung vom X-World5-Album gearbeitet. Plus vieler anderer Dinge.... *lächelt*
Im Arbeiten bin ich gut, hi,hi,hi.
Sandy: "X-World5 ist komplett anders als der Krieger-Stil von HF. Man kann also sagen, dass du einen Schritt von der Vergangenheit in die Zukunft getan hast, richtig?! - Wie wichtig ist es für dich, zukünftige Aspekte in die gegenwärtige Musik zu transportieren?


Magnus: "Es ist interessant, Zukunftsvisionen in der Musik zu benutzen. Die ganze Menschheitsgeschichte handelt von Vergangenheit und Zukunft. Es ist inspirierend, darüber nachzudenken, wie sich die Welt verändern wird. Und es ist auch wichtig zu sehen, wie die Entscheidungen, die wir heute treffen, Einfluss darauf haben, was morgen oder auch in 100 Jahren passiert. Nach all den Industriegesellschaften, die die Welt verdrecken. Wenn wir einkaufen gehen, ist es wichtig den Umweltschutz im Hinterkopf zu haben. Was wird passieren, wenn wir Entscheidungen aus dem Wege gehen oder was passieren wird, wenn wir eine Wahl treffen.
Ich glaube, dass wir einen guten Weg in die Zukunft finden, wenn jeder für sich anfängt, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Sandy: "Was bedeutet es für einen alten Templer wie dich, die alten HF-Hosen fallen zu lassen und gegen einen X-World-Raumanzug zu tauschen?


Magnus: "Ha, ha, ha! Ja, es ist der volle Gegensatz. Von der Vergangenheit in die Zukunft. Ja, ich denke, es war die richtige Art, die Klamotten zu wechseln. Und nun brauchen wir unbedingt ein paar Ideen für die Bühne, was für diese Kreuzfahrt passen könnte." *grinst*

Sandy: "Wie geht man vor um einen "Future Style" zu erschaffen? Wer ist der kreative Kopf dahinter?


Magnus: "Big swede ist ein schwedischer Schlagzeuger, der in den USA lebt. Er macht den Drumsound, die Loops usw. Alle in der Band, auch Big Swede, schreiben die Songs zusammen.


Sandy: "Neben Big Swede gibt es noch Andy LaRocque an der Gitarre. War es schwierig, ihn für die Band zu gewinnen?


Magnus: "Andy ist ein ein langjähriger Freund. Wir stammen aus der selben Stadt. Andy hat ausschließlich gute Bands und Projekte am Start. Also ist es schwer ihn für eine Band zu kriegen. Aber wir hatten eine nette attraktive Idee mit X-World5 und Andy war sehr an der Unterstützung dieser zukunftsorientieren Band interessiert.
Sandy: "Was ist mit eurem Sänger Nils K. Rue? Er hat eine progressive Art zu singen. Was macht ihn so ideal passend für die Band?


Magnus: "Wir baten Nils seine Fantasie zu gebrauchen, wenn er die Songs ausprobiert und darüber nachdenkt ob er Teil der band werden möchte. Nils ist ein sehr guter Sänger und zudem ein netter Kerl. Das ist wichtig für diese Band. Wir wollen Spaß haben! *lächelt*
Es stand ihm frei, seine gesanglichen Experimente zu machen und so mischte er alte Metalmelodie mit neuen Ideen. Er hat das so gut gemacht, dass wir alle dachten, dass er der richtige Sänger für X-World5 ist. Nils ist auch ein Freund von mir. Während der Aufnahmen eines Albums ("Out to every nation") mit Jorn Lande, habe ich Nils das erste mal getroffen. Das war vor ein paar Jahren in Norwegen.
Sandy: "Wie würdest du den Charakter des neuen Albums beschreiben?


Magnus: "Ich denke, wir haben die Zukunftsvision (Sounds) mit klassischen Metalmelodien gemixt. Sehr interessante Mischung, wie ich finde.
Sandy: "Wie wird sich, deiner Meinung nach, die Vermischung von modernem und traditionellem Stil auf den Metal allgemein auswirken? - Und wo siehst du euch an dieser Stelle?


Magnus: "Es ist ein interessanter Weg um in der Metalszene weiter zu kommen. Und ich denke, viele Bands bewegen sich vorwärts. Das ist wie Geschichte schreiben. Wir werden sehen, was passiert wenn wir diese Sounds vermischen. Bisher sind wir sehr glücklich über diesen besonderen Sound.
Sandy: "Mit eurem Album öffnet ihr ein Fenster ins Jahr 3006. Glaubst du, dass es noch andere Bands gibt, die sich von Zukunftsvisionen leiten lassen? Und was ist ausschlaggebend, damit der Blick in die Zukunft möglichst positiv ausfällt?


Magnus: "Ich bin sicher, dass wirklich viele Bands in die Zukunft blicken. Wir sind nur eine dieser Bands, die versuchen diesen Schritt zu gehen, indem sie ihre Vorstellungen und Phantasien gebrauchen. Heutzutage ist es auch sehr wichtig die Wahrheit in der Zukunft zu sehen! Immer mehr Menschen werden sich der Wichtigkeit jedes Einzelnen für unsere Zukunft bewusst. Und deswegen ist es faszinierend und auch gut darüber zu sprechen. Ich glaube, dass wir in Zukunft alle in der gleichen Welt leben werden - oder eben in einer X-World.
Sandy: "Magnus, vielen Dank für das Interview.
Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Charity-Tour und hoffen bald wieder etwas von dir zu hören!" :o)




Seite wählen:
| 1 | 2 || nächste->>




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch



Kommentare

by metalqueen am 25.05.2005 - 14:04
:respekt:Klasse Interview Sandy!!!!
Good luck with the new Band- Magnus!!!! :bang:

by Iceman am 17.05.2008 - 22:17
Gaaanz große Klasse, Sandy!!!

by Aquilla am 21.05.2008 - 11:19
Sandy, danke für das tolle Interview!
hat mir gut gefallen...
Respekt!
lg Aqui