nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
9047977
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Loudness - Eve To Dawn - Review
Die wohl bekannteste japanische Heavy Metal Band “Loudness” macht mit ihrem nunmehr 24sten Album in ihrer Geschichte wieder von sich Reden.
Die Wahl des Titels fiel auf „Eve To Dawn“ und auch heute noch haben sie nichts an ihrer Power verloren.
Obwohl man leider Gottes ganz klar sagen muss, dass dies nicht für alle Songs gilt.
Was jedoch unumstößlich ist, ist die Tatsache es hier noch immer mit einer wahren Legende zu tun zu haben.
Stört man sich da tatsächlich an ein paar nicht so ganz gelungenen Tracks?

Es ist zugegebenermaßen doch recht schwer, da einen Kompromiss zu finden, denn einerseits ist da der Legendenstatus und zum anderen aber natürlich der Wunsch nach einem ebenso genialen Album, wie z.B. das seinerzeit veröffentlichte Meisterwerk „Disillusion“.
Dem kann „Eve Of Dawn“ leider so gar nicht entsprechen.
Zwar findet man mit dem recht vertrackten Opener „The Power Of Truth“, dem das Intro „A Light In The Dark“ vorhergeht, sowie dem coolen und schmissigen „Come Alive Again“ erste Anzeichen, die einen ein freudiges Grinsen ins Gesicht zaubern und auch Songs wie das speedige „Survivor“ und das mit einer superben Gitarrenarbeit versehene „Keep You Burning“ sind noch echte Volltreffer, aber das wars dann leider auch schon, denn die zweite Hälfte der Scheibe ist leider nur belangloses Material.
Es ist natürlich wie immer Ansichtssache und vielleicht bin ich auch durch das ständige Hören alter „Loudness“ Alben in den 80ern etwas vorbelastet, doch Stücke wie „Gonna Do It My Way“, „Emotions“, oder „Crazy! Crazy! Crazy!“ wecken in mir leider keinerlei Emotionen.
Sehr schade eigentlich!

So bleibt unterm Strich ein halbherziges Album, welches leider in eine belanglose Richtung zeigt und somit wohl selbst Die Hard „Loudness“ Fans erschrecken dürfte.
Aber wie schon erwähnt, ist das wie immer Ansichtssache und deshalb sollte sich jeder selbst von „Eve To Dawn“ ein Bild machen.
Vielleicht gibt es ja doch mehr Anhänger als ich glaube, die etwas mit dem neuen Material der Japaner anfangen können.

Note: 3,5 


Bewertung
Redaktion: (1)
3.50
Leser: (1)

4.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch