nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6188205
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Lacrimas Profundere - Hope Is Here - Review

Es gleicht einem Schrei, der einen aus tiefem Schlaf entreißt, als ich die Info bekam, dass ein neues Album von LACRIMAS PROFUNDERE auf uns zukommen würde.
Was ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnte war, dass mich „Hope Is Here“ in meinen Grundfesten erschüttern würde.
Dies möchte ich aber im positiven Sinn verstanden wissen.
Zum ersten Mal in ihrer Geschichte wagten sich die Münchner Gothic Rocker an ein Konzeptalbum.
Und eins sei vorweg gesagt, sie haben es unglaublich intensiv umgesetzt.


"Mit Hope Is Here zerren dich die Jungs raus aus deiner Welt, tief in einen Wald - zu einem Jungen namens Aramis, der durch das dunkle Gehölz streift, allein, verlassen, ausgestoßen, weil er anders ist als die anderen". So steht es im Infoblatt geschrieben und drückt sehr gut aus was dich auf diesem Meisterwerk erwartet.
Man kann vor dieser Band einfach nur den Hut ziehen.
Waren sie einst noch als deutsche Antwort auf „HIM“ in Medien breitgetreten worden, so sind sie für mich schon seit jeher viel mehr und dies bewiesen ihre bisher veröffentlichten Alben immer wieder eindrucksvoll, doch mit „Hope Is Here“ haben sie für mich ein weiteres Level erreicht.
Ich werde aus gutem Grund auf keinen einzelnen Song eingehen, denn wenn man sich dieses Teil zulegt, sollte man sich nicht auf einzelne Songs beschränken, sondern sich vielmehr dem gesamten Kunstwerk hingeben.
Eingefleischte Fans werden sowieso ihrem Ritual folgen, indem sie das Album kaufen, sich Zuhause einschließen und sich diesem Werk bei einem Glas Rotwein ganz und gar hingeben.
Alles andere wäre purer Frevel.
Für mich sind die Jungs einfach ein Phänomen, denn wer kann schon von sich behaupten es geschafft zu haben, seinen höchst eigenen Stil zu modernisieren, ohne dass die altbekannten Trademarks Schaden nehmen.
So strotzt „Hope Is Here“ auch diesmal wieder vor Düsternis und Trauer, die sich gekonnt mit ruhigen Arrangements und harten Parts vereinen.
Am liebsten würde ich ein Ode über dieses wunderbare Werk schreiben, doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass alle Worte dieser Welt nicht das aussagen können was ich fühle, wenn ich es mir anhöre.
Deshalb werde ich an dieser Stelle auch lieber darauf verweisen, allen Fans dieses Genres „Hope Is Here“ extremst ans Herz zu legen, denn besser könnt ihr eure Zeit nicht nutzen, als euch diesem Album hinzugeben.


LACRIMAS PROFUNDERE haben auch mit ihrem elften Album gezeigt, dass sie noch lange nicht am Ende ihres Weges, sprich ihrer musikalischen Ideen angekommen sind.
Vielmehr beschreiten sie mit „Hope Is Here“ Neuland und das in solch beeindruckender Weise, dass ich persönlich für dieses epochale Musikerlebnis nur eine Bewertung habe…


Note: 1

 




Bewertung
Redaktion: (1)
1.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch