nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
721920
Konzert-Berichte

zeige: Galerie | Übersicht


Lacrimas Profundere + A Life Divided – Stuttgart ClubCann, 04.02.2017

Mit einer Doppel Headliner Tour beehrten LACRIMAS PROFUNDERE und A LIFE DIVIDED ihre Fans und Freunde unlängst.
Ein Package, welches wahrlich sehr gut harmonierte, konnte wirklich auf ganzer Linie überzeugen.
Grund für mich, mich auf den Weg nach Stuttgart zu machen, wo sie am 04.02.2017 einen Stopp im ClubCann einlegten.

 

Als erste Band gingen A LIFE DIVIDED auf die Bühne und sofort war klar, dass die Entscheidung, zu diesem Konzert zu gehen, absolut richtig war.
Ihre Tour mit LACRIMAS PROFUNDERE stellt schon die zweite Double Headliner Tour dar, nachdem sie 2014/15 schon mit DOWN BELOW (ebenfalls eine grandiose Band) zusammen auf große Fahrt gingen.
Und auch diesmal wurden sie einem „quasi“ Headliner absolut gerecht.
Von Beginn an hatte man das Gefühl, nicht die erste Band am Abend zu sehen.
A LIFE DIVIDED können nun mal auch aus einem recht großen Repertoire an großartigen Songs auswählen, was sie auch taten, denn mit Stücken, wie „Change“, „Right Were I Belong“, „My Apology“, oder „Inside Me“ waren sie absolut auf der sicheren Seite.
Und selbst die Coverversion von DEPECHE MODE’s „Walking In My Shoes“ konnte wirklich überzeugen.
Ihre ganzen Touren mit Bands, wie OOMPH!, EISBRECHER und MONO INC. Haben ihnen wahrlich gut getan, denn nicht nur ihr Bekanntheitsgrad wurde somit erhöht, auch dass sie heutzutage so gut auf der Bühne funktionieren, kann ja nicht von ungefähr kommen.
A LIFE DIVIDED sind wirklich ein Verweis dafür, welch großartige Musik unter Umständen aus diesem Genre kommen kann.

 

Die zweite Band des Abends konnte indes genauso überzeugen, denn ganz ehrlich, LACRIMAS POFUNDERE in schlechter Verfassung auf der Bühne zu erleben, ist mir zumindest noch nie passiert.
Auch an diesem Abend konnten sie von Anfang an brillieren und stellten ihr aktuelles Album „Hope Is Here“ (was für ein großartiges Meisterwerk) gekonnt ins Rampenlicht.
Doch nicht nur neue Stücke wie z.B. den Titelsong, oder auch „Black Moon“ und „Awake“ trugen zum Gelingen des Gigs bei.
Denn wer die Band kennt weiß, welch großartiges Liedgut LACRIMAS PROFUNDERE noch zu bieten hat.
Und so war es selbstverständlich ein Muss, auch Songs, wie „Antiadore“, „Amber Girl“ und „My Release In Pain“ zu spielen, die von den Zuschauern nur allzu gerne quasi aufgesogen wurden.
Der einzige Kritikpunkt, den ich mir auch diesmal leider nicht verkneifen kann ist jener, dass es, nachdem ich sie zuletzt im vergangenen Jahr bei CREMATORY + Friends mit einem recht dürftigen Bühnenlicht sah, es auch diesmal nicht merklich besser um die Ausleuchtung der Band stand.
Ich habe ja damals in meinem Bericht schon erwähnt, dass sie eine eher düstere Atmosphäre für sich nutzen.
Muss man sie aber deswegen gleich fast im Dunkeln auf der Bühne werkeln lassen?!
Das müsste doch wirklich auch anders zu lösen sein.
Davon aber mal abgesehen, sind LACRIMAS PROFUNDERE für mich ein extrem wichtige Größe im Musikbusiness, was sie nicht zuletzt sowohl mit ihrem schon erwähnten neuen Album „Hope Is Here“, als auch auf dieser Tour wieder eindrucksvoll bewiesen haben dürften.

 

Ich muss sagen, dass dieses Gespann aus A LIFE DIVIDED und LACRIMAS PROFUNDERE absolut zusammenpasste und vor allem wie oben schon erwähnt, super harmonierte.
Im ersten Moment mag man sich vielleicht gedacht haben: „Wie nur zwei Bands?!“
Doch wenn eben diese Combos dann mit Leichtigkeit das Herz eines jeden Fan im Sturm erobern, dann vergisst man den anfänglichen Gedanken recht schnell.
Ich war zumindest restlos begeistert (wenn man mal von den verbesserungsbedürftigen Lichtverhältnissen absieht) und würde sie jederzeit gerne wieder On Stage erleben.

 

Pics by Heiko Bendigkeit
https://www.facebook.com/Heiko-Bendigkeit-268616456572912/?fref=ts 

 




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (1)

1.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch