nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
936435
Konzert-Berichte

zeige: Galerie | Übersicht


KISSIN' DYNAMITE + UMC + THE BULLETMONKS Hamburg Logo, 24. Oktober 2014
KD_Logo_01KISSIN' DYNAMITE + UMC + THE BULLETMONKS
Hamburg Logo, 24. Oktober 2014


Das LOGO in Hamburg hat einen Vorteil und gleichzeitig einen Nachteil: es ist klein. D.h. man kommt den "Stars" auf der Bühne mangels Fotograben so nah wie nie. Der Backstage-Bereich hat keine separate Toilette, so dass es vorkommt, dass die Musiker sich auf dem Weg dorthin an einem vorbeizwängen. Direkt am Bühnenrand ist ein Pfeiler, der die Decke hält. Auch nicht unbedingt optimal. Und wenn die Location voll mit schwitzenden Leuten ist, wird es verdammt heiß und stickig. Ich mag mir gar nicht ausmalen wie das war, als in den Clubs noch geraucht werden durfte…

KD_Logo_02 Egal, der Schuppen hat was! Als wir ankamen, bildete sich schon eine langsam größer werdende Schlange in beide Richtungen vor den Eingangstoren. Hinten hatte die KISSIN' DYNAMITE-Crew gerade die Instrumente und Merchandise-Kisten ausgeladen. Nach einigem Warten, während drinnen der Soundcheck stattfand, öffneten sich die Türen gegen 19:30 Uhr. Und bereits wenige Minuten später enterten die fränkischen BULLETMONKS die Bühne. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die Band bislang nur vom Namen her kannte. Die Jungs ließen es ordentlich krachen und erinnern mich vom Spieleifer und Partylaune an D-A-D und THE ANSWER. Wobei Schlagzeug und Riffing generell härter sind als bei den vorgenannten Bands. Da kann es schon vorkommen, dass die Gitarren kleine Crossover- oder PANTERA-Elemente widerspiegeln.

KD_Logo_03Die Anheizer aus Nürnberg machten ihren Job jedenfalls richtig gut und mit Texten, die den Barkeeper huldigen und von feuchten Träumen mit Megan Fox handeln ("I can't transform, so I gotta watch porn"), konnte ich mir das eine oder andere Grinsen nicht verkneifen. Sehr cool!  Wenn die fünf Jungs mal wieder im Norden touren, sind wir garantiert dabei.

KD_Logo_04 Leider kriegten wir vom nächsten Act, UMC (Ultimate Music Covers) nicht alles mit, da wir Gitarrist Ande von KISSIN' DYNAMITE zeitgleich mit dem Auftritt von UMC mit ein paar Fragen quälten. Ich konnte mir ohnehin nicht vorstellen, dass diese Sache live funktioniert. Backing Tracks von 08/15-Radio-Bullshit unterlegt mit harten Metalgitarren und Doublebass-Drumming. Doch ich muss zugeben, es hat was. Auch sieht man den beiden Musikern an, dass sie hinter ihrer Sache stehen und es ihnen richtig Spaß macht. Am Tag zuvor beim Auftritt in Berlin kamen die Jungs jedenfalls erstaunlich gut an. Vielleicht schaffen sie die Grätsche zwischen Metal, Electro und Schlager. Denn der letzte Song, im Original von HELENE FISCHER spaltet sicher die Nation.

KD_Logo_05 Drummer Tobi und Gitarrero Nils machen ihre Sache auf alle Fälle gut und werden sicherlich noch öfter von sich Hören machen. In einem Punkt muss ich mich allerdings anderen Rezensenten anschließen. Der abendliche Spannungsbogen wäre besser genutzt, wenn UMC in der Running Order als erstes aufträten. Dass das Metal-Cover-Duo funktioniert, beweist die Tatsache, dass ich während ich diese Zeilen schreibe einen Ohrwurm habe, der mich fast "atemlos" macht.

KD_Logo_06 …und dann kamen sie, KISSIN' DYNAMITE erstmals auf Headliner-Tour und sprühend vor Energie, fegten die Fünf über die Bühne. Schon beim Opener "DNA" stimmten sämtliche Anwesenden in das "yeah-yeah-yeah" des Refrains ein. Erstaunlich, wie textsicher sich das Publikum auch bei den nachfolgenden "Running Free" und "V.I.P. in Hell" zeigte. Kaum sechs Wochen ist es her, seit die neue Scheibe "Megalomania" auf den Markt kam, wie Sänger Hannes ebenfalls betonte. KISSIN' DYNAMITE haben es echt geschafft, sich eine treue Fanbase zu erspielen und diese über die Jahre noch zu erweitern.

KD_Logo_07 Als einen "Klassiker" sagte Hannes dann "She's A Killer" an. Ob das nach gerade mal zwei Jahren durchgeht, ist fraglich. Unbestritten ist aber, dass der Song einen Wahnsinnsdampf hat und definitiv ein Killer von schlechter Laune ist. Spätestens jetzt bangte auch der Letzte in den hinteren Reihen mit, denn weiter ging es mit "Money, Sex & Power" von der gleichnamigen Scheibe. Im Interview fragten wir Ande u.a. nach dem Stil- und Imagewechsel der Band. Er betonte, dass es für alle klar gewesen wäre, dass es kein "Money, Sex & Power 2" geben würde und sie sich nicht wiederholen wollten. Deshalb hätten die fünf Jungs sich allein hingesetzt und überlegt, wo die weitere Reise hingehen sollte. So entstanden ein erwachseneres Image, weg vom Sleaze-Look und die Songs für "Megalomania". Das Risiko, Fans zu verlieren, die sich damit nicht identifizieren könnten, ging man ein.

KD_Logo_08 Insgesamt präsentierten KISSIN' DYNAMITE sieben der zehn neuen Songs zusammen mit einem kleinen Streifzug aus den Vorgänger-Scheiben. Die etwas ruhigeren "Six Feet Under" und "Fireflies" wurden gekonnt ins Set eingebaut, so dass im Saal die Feuerzeuge angingen. "Sex Is War" beendete die Romantik, gefolgt von "Hysteria", "Steel Of Swabia" und "Ticket To Paradise". Ein Package das voll reinknallte, denn auch die älteren Songs klingen live nach den aktuellen KISSIN' DYNAMITE, während die Studioaufnahmen seinerzeit noch nicht ganz so gereift daherkamen.

KD_Logo_09 Mit tosendem Applaus holte die Logo-Meute die Fünf nach ihrem Abgang auf die Bühne zurück, wo sie zum Abschluss "I Will Be King" und "Operation Supernova" zelebrierten. Selbst die Pyramide à la SCORPIONS fehlte nicht, obwohl es Hannes sichtlich schwer fiel, nicht mit dem Kopf durch die Decke des Raums zu stoßen. Bleibt nur noch zu sagen, dass es ein kurzweiliger Abend war, mit zwei klasse Vorbands und einem exzellenten Hauptact, der sich nicht hinter größeren Namen zu verstecken braucht. Ein absolutes Erlebnis. Wer die Möglichkeit hat, in ein paar Tagen bei UMC und KISSIN' DYNAMITE im LKA Stuttgart dabei zu sein, sollte dies unbedingt tun.

Bericht von DANU (dem Schattenmann)
Fotos von BIANCA (der Schattenfrau)




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch