nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6763881
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Jimmy Martin - Wild At Heart - Review
Seit gut 20 Jahren genießt der luxemburgische Vollblut-Musiker „Jimmy Martin“ schon sein Dasein in der Musikszene.
In dieser Zeit konnte er so einiges für sich verzeichnen, wie z.B. einen Doppel Gold Award für seine 1992 erschienene Single „All Kanner Op Der Welt“.
Auch seine Fähigkeiten als Produzent sind in der Szene bekannt und so verwundert es auch nicht wirklich, dass sich „Jimmy“ für sein nun erschienenes Album „Wild At Heart“ gesangliche Verstärkung holte, doch dazu später mehr.

Man kann sagen was man will, aber „Jimmy Martin“ hat einfach ein Gespür für tolle Melodien, die man nicht mehr aus dem Ohr bekommt.
Schon der Opener „Live Your Dream“ beeindruckt nicht nur durch sein klares Statement an jeden einzelnen Menschen auf diesem Planeten, sondern auch durch einen gewaltigen Ohrwurm-Charakter.
Wovon auch die nächsten beiden Songs „Break Free“ und „Love Don’t Live Here Anymore“ ein Liedchen pfeifen können.
Kommen wir nun auf die vorher angesprochene musikalische Verstärkung, denn beim Titel „I Wish You Here Tonight“ holte sich „Jimmy“ eine wirkliche Goldstimme mit ins Boot und so verwundert es nicht wirklich, dass das Duett mit „Robin Beck“ diesen Song zu einem echten Favoriten auf „Wild At Heart“ avancieren lässt.
Ähnlich sieht es auch beim Song „Love Somebody“ aus.
Wer sich jetzt die Frage stellt, woher den Titel kennt, dem sei gesagt, dass er mit seiner Vermutung, es könne sich um ein Cover des „Rick Springfield“ Hits handeln, absolut richtig liegt.
Doch handelt es sich hierbei nicht um eine Coverversion, denn „Rick Springfield“ himself singt diesen Song und macht ihn somit mal eben unvergessen.
Nach diesen ganzen Lobreden auf seine Gäste, sollte aber nicht vergessen werden, dass er mit weiteren Stücken, wie „Love Is The Answer“ und „Life Your Love“ ebenfalls ganz große Songs auf der Liste stehen hat und auch das abschließende „My Sharona“ welches im Original von „The Knack“ stammt, steuert einen sehr beachtlichen Teil bei, denn so gut habe ich den Song außer von „The Knack“ selbst selten mal gehört.

„Wild At Heart“ ist meiner Meinung nach ein absolut empfehlenswertes Werk geworden, welches den Melodic Rock Fans sicherlich herrliche Stunden bereiten dürfte.
Und so verweise ich auch gerne darauf, für den nächsten Gang zum CD Dealer eures Vertrauens den Namen „Jimmy Martin“ im Hinterkopf zu behalten, denn mit diesem Album trefft alles andere als eine schlechte Wahl.

Note: 2



Bewertung
Redaktion: (1)
2.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch