nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
937149
Konzert-Berichte

zeige: Galerie | Übersicht


HARDCORE SUPERSTAR und AMMOTRACK - 11.04.2008 in München
Am Freitag, den 11.04.2008, ging es mit dem Wohnmobil Richtung München und nach zwei Stunden Fahrt waren wir angekommen. Das "59to1" liegt mitten in der City. Wir hatten Glück, denn 2 Häuser weiter war eine an der Strasse liegende Baustelle. Dort stellten wir unser tarnfarbenes Wohnmobil einfach ab.

Mit dem neuem Gitarristen "Vic Zino" an Bord durfte man gespannt sein, ob sie die Live-Performance genauso anklingen lassen würden, wie im letzten Jahr. Erneut wurde das "59to1" in München als Location ausgewählt. Ausverkauftes Haus und vor dem Gig schon weltklasse Stimmung. Immer wieder ein schönes Gefühl, lauter Gleichgesinnte um sich zu scharen und in die Rock'n'Roll Welt abzutauchen.

AMMOTRACK begannen. Von denen wusste ich bis dato überhaupt nichts. 2004 in Schweden gegründet und einen Longplayer am Start. Sie begannen sehr druckvoll mit guten stampfenden Songs, wie "Scream for your mother", "Fire", & "a bigger bang".

AMMOTRACK gaben alles und wurden mit viel Beifall umjubelt. Auf der kleinen Bühne mit wenig Spielraum machten sie eine gute Figur. Eine willkommene Abwechslung jedoch zu den grossen Bühnen der Festivals oder Hallen. Ganz zu überzeugen konnten AMMOTRACK nicht wirklich. Leider hörte sich doch alles sehr ähnlich an. Der letzte Funke konnte und wollte (!) nicht überspringen, selbst nach einer vollen Stunde.

Alles war gespannt, wie sich die HCSS mit neuem Gitarristen präsentieren würden, denn Thomas Silver alleine war schon ein Mega-Gitarrist und passte in die Band wie kein zweiter.


Die Jungs von HCSS betraten die Bühne und was dann abging, war der helle Wahnsinn. Ich hörte nur noch Schreie! Vor allem von den weiblichen Fans! :fg:
Die Band strahlte so eine Magie aus, dass man sich selbiger nicht entziehen konnte. Und dann dieser Sound: einfach gigantisch! Jeder Song wurde lauthals mitgegröhlt.

Es gab stürmenden Applaus und der Club glich einer Sauna. Die Band hatte gewonnen. Ich bin selber Fan der Bande und bin immer wieder überrascht, wie sie es immer wieder schaffen, sich selbst zu toppen. Vic Zino, der neue Gitarrist, machte einen verdammt guten Job und wurde von den Fans herzlich aufgenommen. Songs der aktuellen CD "Dreamin in a Casket" wurden gezockt, aber natürlich auch die Knaller des vorangegangenen Albums "Hardcore Superstar" ("My good reputation", "Last forever"," We dont celebrate sundays","Wild boys").

Jocke Berg, Sänger von HCSS, verausgabte sich total. Die Stimmung war sensationell und wurde auf den ganzen Club übertragen. So nebenbei mal erwähnt (weil man ja sonst neidisch wird): Schon irre, was die Jungs für eine Wirkung auf die Frauen haben. Die meisten Mädels stehen mit heraushängender Zunge vor der Bühne. Eine Aussage lautete: "bei dieser Musik bekommt man immer Lust auf Sex!". Yes, thats fuckin' Rock'n'Roll! Jocke Berg ist Dynamit pur, stimmlich wie optisch. Als dann noch die Zugabe "we dont celebrate sundays" gezogen wurde, war wirklich die Hütte kurz vor dem Zusammenbruch.

Hier kann und muss man von einem gelungenen Event sprechen, das noch vielen in guter Erinnerung bleiben wird. Wer weiss, wann man die Band wieder so hautnah erleben kann und darf.

In diesem Sinne, bis zum Bang Your Head. Lets Kick Ass, Hardcore Superstar!

Rock On(line)

hier gibt es noch Pics anzuschauen: Viel Spass



Seite wählen:
| 1 | 2 | 3 | 4 || nächste->>




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch



Kommentare

by metalqueen am 20.04.2008 - 09:58
:bang:Na, da bin ich Balingen ja mal gespannt! :fg: