nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
1690568

zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

FIRESTORM - The 11th Commandment
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin, ein Sound klingt aus uralten Zeiten, das kommt mir nicht aus dem Sinn.

Traurig bin ich, weil [b]FIRESTORM[/b] sich dazu entschlossen haben ein 14 Track-Demo zu veröffentlichen dessen Sound leider zu wünschen übrig lässt, hauptsächlich wegen den programmierten Drums (zurzeit wird fieberhaft nach einem neuen Drummer und 2.Gitarristen gefahndet). Da wird manchem vielleicht in den Sinn kommen, dass das 11.Gebot "Du sollst nicht zuhören" lautet -und das wäre richtig schade! - ; denn hat man erst einmal den "Schmerz" überwunden und widmet sich nur den Songs dann wird schnell klar, dass das präsentierte Songmaterial eine professionelle Produktion mehr als verdient hat und man kann den drei Firestormern David Stawa (Voc./Guit.), Daniel Tallamassl (Bass/Voc.) und Reinhard Oppenauer (Keys) nur wünschen, dass sich die Besetzungslücken schnell schließen lassen.

Klare, keinesfalls langweilige Songstrukturen, songdienliche Keys, prima Gesang, klasse Gesangsharmonien und nicht zuletzt die richtig gute Gitarrenarbeit bereiten kurzweiliges (Heavy) Metal-Vergnügen der entspannten Art. Wer sich vorstellen kann, wie Wild Boys (Duran Duran), The Look (Roxette) oder Larger Than Life (Backstreet Boys) mit ordentlich Stromgitarre klingt, kann sich in etwa den Stil von [b]FIRESTORM[/b] vorstellen; wobei sich [b]FIRESTORM[/b] den Spaß machen Wild Boys mit [b]RAMMSTEIN[/b]'s Sonne und Larger Than Life mit [b]METALLICA[/b]'s Enter Sandman zu paaren.

über die gesamten 14 Songs betrachtet bekommt man mit [b]FIRESTORM[/b] - The 11th Commandment richtig gute Metal-Kost, die klingt, wie wenn [b]EUROPE[/b]'s Gesangsharmonien zusammen mit der Rhythmusabteilung von [b]DOKKEN[/b] auf vereinzelte [b]RAMMSTEIN[/b]-Keys und/oder [b]METALLICA[/b]-Riffs treffen. Ein insgesamt leicht verdauliches aber äußerst schmackhaftes Mahl.

Mein persönlicher Fave : "Personal Demons" (was'n geiler Chorus); weitere Anspieltipps, dass witzige "Larger Than Sandman" (s.o.) und "Feed Me".

Bleibt nur noch übrig für die Jungs aus Austria sämtliche entbehrlichen Extremitäten zu drücken, auf das bald ein Drummer und ein 2.Gitarrist gefunden werden und das 11.Gebot in Stein gemeiselt werden kann.

Note 2+ (für die Musi)
Note 3- (für den Sound)


Bewertung
Redaktion: (1)
2.50
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch