nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
587741
Konzert-Berichte

zeige: Galerie | Übersicht


Farmer Boys - LKA Longhorn Stuttgart, 29.04.2017

In den 90er Jahren gehörten FARMER BOYS nicht nur für mich zu einer der interessantesten Bands ihres Genres.
Unzählige Male durfte ich sie damals live erleben.
Es war für mich damals schon sehr bedrückend, als sie plötzlich von der Bildfläche verschwanden.
Umso mehr freue ich mich, dass sie nun wieder zurück sind.
Folgedessen war ihr Auftritt am 29.04. im LKA Longhorn für mich auch ein Pflichtereignis, dem ich unbedingt beiwohnen musste.

 

Zugegebenmaßen ließen sie sich sehr viel Zeit, bis sie die Stage erklommen, doch dann gab es kein Halten mehr.
Anfangs hatte ich noch das Gefühl, das die Zuschauerzahl etwas überschaubar sein dürfte, da sich zu Beginn noch nicht so wahnsinnig viele Gäste in die die Location verirrten.
Doch das sollte sich bald ändern und bis die Jungs auf der Bühne dann endlich loslegten, war das LKA dann auch rappelvoll, sowie es sich für einen Gig der FARMER BOYS gehört.
Nachdem "Emperor", das Intro verklungen war, legten sie auch gleich mit "When Pigs Fly" los.
Sofort wurde in der Halle klar, dass es absolut nötig war, dass diese Band endlich wieder da ist.
Nicht nur ich hatte sie in all der Zeit doch sehr vermisst.
Dementsprechend war ich auch nicht alleine, wenn es darum ging, Songs wie "The Other Side" und "Prized", die darauf folgten, wie Luft, die man zum Atmen braucht, zu inhallieren.
Mit "You And Me" hatten sie sogar einen neuen Track am Start, der mit sehr viel Wohlwollen aufgenommen wurde.
Ebenfalls neu war der Song "Stars".
Doch bevor sie den vortrugen, sevierten sie den Anwesenden mit "We Sow The Storm", "Like Jesus Wept", "The World Is Ours" und "End Of All Days" noch einmal einen Einblick in die musikalische Vergangenheit der FARMER BOYS.
Nach "Stars" ging es auch gleich weiter mit der Fahrt durch ihre Diskographie.
"The Good Life", "Where The Sun Never Shines", "If You Ever Leave Me Standing", "Farm Sweet Farm", "When A Chicken Cries For Love", "Barnburner", "Stay Like This Forever", sowie das DEPECHE MODE Cover "Never Let Me Down Again", fügten sich nahtlos an trieben die Stimmung im LKA immer weiter an.
Mit "Revolt", einer wiederum neuen Nummer der Jungs, wurde leider schon das Ende des Gig besiegelt.
Doch nicht ohne Zugaben!
Denn etwas fehlte noch und das war ganz klar jener bestimmte Song, den die Herren von der Farm damals doch recht bekannt machte.
"Here Comes The Pain" war am Zug und ich muss sagen, er hat auch nach all den Jahren der Abstinenz nichts an seinem Gänsehaut-Faktor eingebüsst.
Faszinierend!
Mit "Turn The World To Ice" beendeten sie dann aber wirklich diesen unglaublich ergreifenden Gig und ließen ihre Fans mit der Gewissheit zurück, dass man in naher Zukunft wohl wieder mehr von den FARMER BOYS hören wird.

 

Für mich persönlich ein absolutes Erlebnis, denn ich verbinde nun mal einiges mit der Band und dass sie nun wieder am Start sind, finde ich einfach großartig.
Und dass sie auch heute noch wissen was sie tun, das haben sie mit den neuen Stücken "You And Me", "Stars" und "Revolt" ebenfalls eindrucksvoll bewiesen.
Ich freue mich schon auf weitere Konzerte dieser beeindruckenden Band!

 

Pics by Heiko Bendigkeit
https://www.facebook.com/Heiko-Bendigkeit-268616456572912/?fref=ts

 




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch