nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
1167339
Interviews

zeige: Galerie | Übersicht


ENTERA - Milch, Venom und die Höflichkeit beim Trinken!













Horrace: "Servus Jungs! Mit wem habe ich denn das Vergnügen?"

Carsten: "Wir sind eine Thrash-Metal-Band aus Nürnberg. Uns gibt's seit 1990. 1993 haben wir unsere erste 7" mit dem Titel "Crossing" rausgebracht. Im gleichen Jahr fand auch unser erster Gig statt. Bis zur ersten CD, "Betrayal Against Time", hat es allerdings bis zum Jahr 2000 gedauert. 2003 folgte dann die nächste CD "Believe, Fight Or Die". Dann bin ich vom Saarland nach Nürnberg gezogen und musste erst mal wieder neue Musiker und einen Proberaum finden. Deswegen hat es bis 2008 gedauert, bis wir die dritte CD "Daily Terror" veröffentlicht haben."

Horrace: "Ihr seid ja sehr unterschiedlichen Alters..."

Carsten: "37
Flo: "25"

Max: "19"

Horrace: "Ihr habt ordentlichen Oldschool-Thrash anzubieten, bei dem einem alten Sack wie mir einige Facetten altbekannter Bands in Erinnerung kommen! Liege ich da richtig?"

Carsten: "Ich höre hauptsächlich Thrash-Metal, aber auch Death-Metal, Grindcore... Am meisten beeinflusst haben mich Annihilator, Dark Angel, Demolition Hammer, Testament und Exodus - also eher ältere Bands. Wir wollen aber nicht wie eine dieser Bands klingen, sondern was Eigenes machen.
Horrace: "Wie kam es denn 1990 überhaupt zur Gründung der Band?"

Carsten: "Ich habe ca. 1985 / 86 angefangen, Bands live zu mischen und irgendwann hatte ich dann Lust, selber in einer Band zu spielen. Die Idee, Entera zu gründen, hatte ich schon 1988 / 89. Es gab damals auch schon ein paar Leute, mit denen ich mich getroffen hatte, aber die erste Probe in kompletter Besetzung fand erst im März 1990 statt. Deswegen ist das für mich eigentlich das Gründungsjahr. Klar könnte ich auch sagen, dass wir uns 1989 gegründet haben - dann wären wir eine 80er-Jahre Band." :fg:

Horrace: "Und mittlerweile habt ein eigenes Studio?"

Carsten: "Jein. Wir haben das "Crossing"-Studio. Wir machen alle Aufnahmen selbst und haben bis auf die letzte CD alles selbst gemacht. Bei der letzten CD waren wir dann zum mischen und mastern im Separate-Sound-Studio in Nürnberg (u. a. JBO, Fiddlers Green...). Ich habe auch die anderen CDs meiner anderen Band selbst gemacht und auch früher für Bands, in denen ich gespielt habe (Corpse Grinding Machine, A.M.A., KON usw.).
Horrace: "Endlich auch mal Franken als Interview-Partner! Endlich deswegen, weil ich Nürnberg in guter und freundlicher Erinnerung habe. Wie geht es Euch so in dieser Stadt? Hat der Underground eine Chance dort?"

Max: "Anhand zahlreicher Bands und einiger guter Locations würde ich Ja sagen.
Carsten: "In Nürnberg finden schon recht viele Undergound-Konzerte statt. Es gibt viele Möglichkeiten um live zu spielen. Die steigenden Gema-Gebühren machen halt viel kaputt. Einige Clubs machen keine Konzerte mehr, weil ihnen die Kosten zu hoch sind.
Flo: "Ich bin zwar in Nürnberg geboren und habe dort 4 Jahre gearbeitet, kenne mich aber in der hiesigen Musikszene nicht aus!
Horrace: "Carsten kam, wie erwähnt aus dem Saarland. Seid Ihr, Max und Floh, waschechte Nürnberger?"

Flo: "Ich wohne zwar in Erlangen, aber ich pendle ca. 3 - 5 mal in der Woche nach Nürnberg.
Max: "Eigentlich schon, ich wohne zwar etwas südlich im schönen Wendelstein, bin aber in Nürnberg geboren und geh dort auch seit neun Jahren zur Schule, was man vor allem auch am Dialekt merkt.
Carsten: "Ich habe mir einige Städte angesehen und Nürnberg hat mir am besten gefallen. Ich habe es bis heute auch nicht bereut.
Horrace: "Ganz in unserer Nähe, in Ludwigsburg, sowie in Augsburg, gibt es die "Rockfabrik". In Nürnberg ebenso, wenn die auch mit den anderen beiden nichts zu tun hat. Lässt die dortige "Rockfabrik" denn Gigs zu?"

Carsten: "Die Rockfabrik in Nürnberg hat lange keine Konzerte gemacht. Jetzt fangen sie anscheinend wieder an, aber bisher haben wir noch keinen Gig dort bekommen. Ich gehe auch nur sehr selten hin, da Thrash- und Death-Metal nur sehr selten zu bestimmten Terminen gespielt werden. Ich bevorzuge kleinere Kneipen in Nürnberg.
Flo: "Der Flo war da noch nicht einmal, because of dark people!Max: "Eher selten und wenn, dann eher mit Bands, die mit ihrer Musik größere Zielgruppen ansprechen wie z.B. AM/FM (AC/DC-Coverband).
Horrace: "Wollt Ihr denn dann nicht mal ein wenig mehr Kilometer zurücklegen um Gigs zu geben?"

Max: "Gerne, allerdings sollten vorher vielleicht ein paar Songs aus dieser Besetzung heraus entstehen.
Flo: "Jederzeit! Aber jetzt gilt erstmal die Devise: Songs schreiben und ein top Set kreieren.
Carsten: "Ich bin gerade an ein paar Gigs in Berlin dran. Es war mit der alten Besetzung etwas schwierig, Gigs weiter weg zu spielen. Ich denke mit den neuen Musikern wird es wohl besser laufen. Wir werden aber mit Sicherheit versuchen, in ganz Deutschland zu spielen.
Horrace: "Legt los, gutes Material habt Ihr doch..."

Carsten: "Florian und Max sind erst seit ein paar Wochen mit dabei. Wir sind aber schon am Gigs planen. Im Oktober wird der 8. Teil vom Thrash Attack Festival stattfinden, da sind wir mit dabei. Eventuell klappt's auch noch dieses Jahr im Herbst mit einem Gig im Saarland.
Flo: "Wir haben jetzt 10 Songs fix - Cover und eigene halten sich so ziemlich in der Waage. Mit diesem Set können wir ja nur irgendwo als Vortruppe agieren, darum müssen jetzt neue Songs her.
Max: "Wie schon gesagt: Wir haben bereits was aus den vergangenen Entera-Tagen und könnten mit den Songs gepaart mit einigen Covers schon Gigs spielen. Allerdings würde ich gerne noch ein paar Songs mit der aktuellen Besetzung schreiben.
Horrace: "Das bedeutet auch, dass Euer privates Leben es zulässt, dass es mehr von ENTERA geben wird?"

Carsten: "Geplant ist mal, dass wir deutlich mehr Gigs spielen als bisher. Ich hoffe auch, dass es nicht wieder so lange dauert, bis die nächste CD rauskommt. Da wir aber alle berufstätig bzw. Schüler / Studenten sind, gibt es zeitlich natürlich Grenzen. Max und Florian müssen jetzt erst mal die Songs alle einstudieren und dann fangen wir sofort an, neue zu schreiben. Ideen sind schon einige da und Texte für ca. 8 Songs sind ebenfalls fertig.
Flo: "Music controlls my life!
Max: "Ich meinerseits bin Ende Mai mit dem Abi fertig und hab dann drei Monate Zeit. Wie es danach das Arbeiten zulässt, weiß ich noch nicht, aber ich denke, das sollte kein Problem sein.
Horrace: "Ihr steuert so ganz nebenbei ja auch auf ein Jubiläum zu, denn bald sind satte 20 Jahre Bandbestehen voll! Werdet Ihr das ordentlich feiern?"

Flo: "Ich feier so ziemlich alles und jeden ausgiebig!
Max: "Nachdem ich erst mal meinen eigenen 20. gescheit gefeiert habe natürlich.
Carsten: "Am liebsten wäre mir natürlich eine neue CD. Das wird aber sehr knapp werden. Auf jeden Fall werden wir feiern. Ich denke, es wird ein Konzert mit ein paar netten überraschungen geben.

Horrace: "Ihr habt ja noch mehr zu tun, denn vorher habt Ihr was von Nebenprojekten erwähnt..."

Carsten: "Ich habe seit ca. 10 Jahren noch eine Death Metal Band (Andabata) neben Entera. Wir haben eine ausgefallene Besetzung mit einem Drummer, zwei Bässen und zwei Sängern. Für weitere Bands fehlt mir einfach die Zeit.
Flo: "Ich verdiene mir nebenbei durch Gitarrenunterricht noch ein paar Unzen dazu. Zudem habe ich in meinem Heimatort, einen ca. 29,5 Hektar großen Proberaum. Wenn mein Schlagzeuger dann in einem Jahr mit seinem Schlauchboot den Weg von Australien wieder hierher findet, werden wir wieder gemeinsam rocken - also als Nebenprojekt, versteht sich.
Max: "Ich finde Nebenprojekte immer etwas abwertend, weil ich mich eigentlich auf alles, was ich musikalisch so mache, konzentriere. Als Projekte hab ich noch EXCESSIVE und THE CRESTFALLEN, was sich für mich allerdings noch im Anfangsstadium befindet, laufen.
Horrace: "Was mir ja beim Review von "Daily Terror" ja weniger gefallen hat, war die geringe Anzahl der Songs!"

Flo: "Stimmt, ist ein bisschen lasch…" :zwinker:

Carsten: "Das Problem war einfach, dass wir Anfang 2007 mit den Aufnahmen angefangen hatten und der damalige Gitarrist (Daniel) hatte nur ein paar Wochen Zeit, um sich das Material drauf zu schaffen. Deswegen sind es nur fünf Songs geworden. Wir wollten aber nicht eine CD mit nur fünf Songs machen und haben uns überlegt, was wir noch mit drauf packen können. Die erste Idee war dann, dass wir Videos mit draufpacken. Jonas, unser alter Drummer, hat ein paar Kumpels, die eine Firma haben. Die haben uns dann die Sachen gefilmt. Ich wollte mit Entera irgendwann mal eine DVD machen und habe schon 2003 mit dem Sammeln von alten Bildern und Plakaten angefangen. Jetzt sind auf der CD alle Live Fotos (ca. 2000) von 1993 - 2007, alle Flyer eines jeden Konzerts und noch jede Menge andere Sachen, wie Wallpaper, Interviews, Soundbeispiele usw. vorhanden. Alleine an dem CD Rom Part habe ich ca. 2 Jahre gearbeitet.
Horrace: "Und ENTERA wird immer eine 3-Mann-Combo bleiben...?"

Max: "Aufgrund fehlenden Platzes im Proberaum!
Carsten: "Auf jeden Fall. Wir haben es mit zwei Gitarristen schon mal versucht, aber das klingt dann nicht mehr nach Entera. Wenn bei uns die Gitarre ein Solo spielt, dann spiele ich meist einen verzerrten Bass im Hintergrund. Ausserdem gefallen mir Bands mit einem Trio Sound eh besser. Die alten Venom Sachen finde ich klasse. Was ich sehr affig finde, sind Bands, die eigentlich ein Trio sind, dann aber auf ihren CDs beim Gitarrensolo noch eine Rhythmusspur aufnehmen. Wir schreiben die Songs lieber gleich so, dass sie auch ohne zweite Gitarre gut klingen und wir unsere Sachen live genauso wie auf CD bringen können.
Flo: "Jo, da bin ich mir ziemlich sicher! Außer wir suchen uns einen größeren Proberaum, oder ich spiele auf Carstens Schulter, dann hätte noch einer Platz.
Horrace: "Was bedeutet denn der Bandname eigentlich?

Carsten: "Er stammt aus dem lateinischen und bedeutet soviel wie "aus dem inneren" oder "Innereien".
Flo: "Meine Theorie: Vielleicht hat der Carsten, bei seinen Studien im Wald das Tier namens "Enthera tigris" entdeckt. Wahrscheinlich eine Mischung aus Ente und Panther und so ist der Bandname, entlehnt aus dem Lateinischen und angelehnt am spanischen Bandnamen "Pantera", entstanden. Irgendwie so, oder?
Horrace: "Wer hat Euer geiles Logo entworfen und wer hat die Ideen zum Artwork?"

Carsten: "Das Logo habe ich gemacht. Das Bild von der aktuellen CD hat der Jens von Zens Art gemacht. Das Booklet habe ich selbst gemacht. Wir möchten möglichst viel selber machen, dann sind wir uns auch sicher, dass es uns gefällt.
Horrace: "Du, Carsten, bist zudem der Hauptmacher der Songs! Inhaltlich ist da alles möglich oder gibt es Themen, die in keinster Weise vorkommen werden?

Carsten: "Das ich die Songs von der letzten CD alleine geschrieben habe, sollte die Ausnahme bleiben. Es war leider nicht anders möglich, da wir eine lange Zeit nur einen Aushilfsgitarristen hatten. Die Texte schreibe ich immer selbst. Inhaltlich beschränke ich mich da nicht. Die meisten Texte sind sozialkritisch, wir haben aber auch "übliche" Metaltexte wie "Sanguis Humanus". Da geht's um einen Drachen, der aus Rache eine Stadt niederbrennt. Es gibt aber auch lustige Texte über Haarausfall.
Max: "Ich sehe mich als Musiker und nicht als Geschichtenerzähler, Politiker, Weltverbesserer oder sonst was... Also halt ich mich aus den Texten raus."

Horrace: "Okay, eindeutige Antwort! Gehen wir über zum HMH-Spiel, ganz ohne die "Insel-Frage"! :zwinker: Stichworte, die Ihr gerne ausführlich ergänzen dürft... Der Anfang: ‚Suffer and die'


Carsten: "Zu diesem Film steuern wir einen Song bei. Es wird "Sanguis Humanus" oder "You Pull Me Down" von der aktuellen CD "Daily Terror" werden. Der Film soll in kürze auf DVD erscheinen, wobei er in Deutschland nur in eine gekürzten Version auf dem Markt kommt.
Horrace: "Luther / Lutter" :grin:

Carsten: "Mit dem anderen habe ich nichts zu tun. Aber mein Name wird eigentlich immer falsch geschrieben. Lutter mit th und Carsten mit K.
Flo: "Zucker/Salz
Horrace: "If Assholes Would Be Flying Pigs"

Carsten: "Es ist schon seltsam, dass mich alle auf diesen Titel ansprechen. Ein anderes Magazin hat "Songtitel des Jahres" geschrieben. Ich wollte einfach einen Text schreiben über Leute, die mich aufregen. Es gibt leider so viele Idioten auf der Welt und je genauer man hinschaut, umso mehr werden es.
Flo: "There are 99,999% assholes on this planet!
Horrace: "Entera Milch"

Carsten: "Die Verpackung von der Entera Milch hat mir der Ex Drummer von Andabata geschenkt. Er hat die irgendwo gefunden und mir mitgebracht. Ich kann dir aber nicht sagen, was Entera in dieser Sprache bedeutet. Soweit ich weiss, gibt's das Wort in Griechischen auch.
Flo: "Hopfen Malz!
Max: "Sollte es auch bei uns geben.
Horrace: "Nürnberger Bier"

Carsten: "Da bin ich als Antialkoholiker wohl der fasche Ansprechpartner.
Flo: "Tucher rules
Max: "Mmmh, Das schmeckt.
Horrace: "Bärte"

Carsten: "Je länger, umso besser.
Flo: "Weg
Max: "Dauert bei mir noch a wenig...
Horrace: "Songs mit Politik"

Carsten: "Machen wir eher selten, finde ich aber ganz gut. Zu Entera würden keine Texte wie von Carcass oder Cannibal Corpse passen.
Flo: "Sollte man strikt trennen!
Horrace: "Rechte Unterwanderung im Metal"

Carsten: "Ich kenne jede Menge aus dem Black Metal Bereich. Ich verstehe halt nicht, was das im Metal zu suchen hat. Ich mag aber weder rechte noch linke Extreme und schon gar keine, die ihre Meinung mit Gewalt durchsetzen wollen.
Flo: "Egal wo, immer schlecht!
Horrace: "GEMA"

Carsten: "Meiner Meinung nach eine Instutition, die nicht mehr gebraucht wird. Wir haben noch nie Geld von der Gema gesehen, obwohl wir unsere Konzerte anmelden und einige Songs schon im Radio gelaufen sind. Zahlen dürfen wir immer fleißig, aber zurück kommt nichts. Ausserdem dachte ich immer, dass es in Deutschland ein Monopol Gesetz gibt. Das scheint aber nicht für die Gema oder die GEZ zu gelten. Das fängt schon beim Pressen der CDs an. Ohne Freistellungsauftrag von der Gema bekommen wir die CDs nicht vom Presswerk ausgeliefert.
Flo: "Muss wohl sein!
Max: "Sollte man drauf verzichten.
Horrace: "Vertigo"

Flo: "Da wird es mir vertiginös!
Carsten: "Eine gute Metal Kneipe in der Fürther Stadtmitte. Der Wirt hat das Bild von der aktuellen CD gemacht und spielt auch selber in einer Band.
Horrace: "Venom"

Max: "Find ich nicht schlecht, bin ich aber zu jung, ums richtig geil zu finden. Is halt mittlerweile Kult, aber ich steh trotzdem eher auf Kreator.Carsten: "Eine Band, die ich sehr gerne höre. Die letzten beiden CDs, "Hell" und "Metal Black", finde ich wieder sehr gut. Sie kommen nicht ganz an die ersten Platten ran, sind aber besser als viele aktuelle Veröffentlichungen von anderen Bands. Auch der Sound ist gut - endlich mal wieder ein echtes Drum und keine E-Drum Sound.
Flo: "Willkommen in der Hölle!
Horrace: "Danke Euch sehr! Ihr habt das Schlusswort! Was Ihr immer schon sagen wolltet, wenn man Euch lässt, hier geht das!"

Carsten: "Vielen Dank für das Interview, Gruß an alle Leser und Fans. Schaut mal auf unsere Homepage!
Flo: "Auch im Ausland ist die Höflichkeit beim Trinken wichtig!



Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch