nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
5785219
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Download - Eleven Stages - Review
Ob Eleven Stages (Elf Stufen) für die 11 Songs stehen, die sich auf dem neuen Longplayer, der Jungs von „Download“ befinden, kann ich leider nicht beantworten, jedoch würden sie als Synonym dafür sehr gut herhalten.
Denn was der gute „Andy Portmann“, seines Zeichens Sänger von solch eingesessenen Bands wie z.B. „Ain’t Dead Yet“ und „Felskinn“ mit diesem Teil abliefert kann sich wirklich mehr als hören lassen.

Hat man zu Beginn noch kurz den Eindruck, dass auf „Eleven Stages“ eher ruhige Klänge Vorzug hätten, so wird man, nachdem das für den Irrtum sorgende Intro „The Release“ nach 46 Sekunden eines Besseren belehrt, nämlich dann wenn es in „Run“ übergeht, welches sich als absolut robustes Glied in einer Kette von geradlinigen und vor allem überzeugenden Songs einzureihen weiß.
Wer es nicht glauben mag, der wird spätestens mit den nächsten beiden Stücken „Soul In A Bottle“ und „It’s Rising“ auf den richtigen Weg geführt, bevor sich der Hörer beim anschließenden „With You In My Life“ für kurze Zeit zurücklehnen kann.
Jedoch ist dieser Slow-Song ebenso ein standhafter Teil in dem stabilen Gerüst von „Eleven Stages“, auch wenn der Titel des Songs doch sehr schmalzig daherkommt.
Nach dem Ausklingen dieses sehr gelungenen Stücks, wird der Lauschende jedoch mit „Stronger“, „The Fallen God“ und „The Last Time I’ll Hear Music“ wieder von seiner Couch gerissen, denn hier ist wie schon zuvor der lupenreine Hard Rock mit Finesse angesagt.
Zugeben fällt das darauffolgende „My Strange Illusions“ da schon eher aus dem Rahmen, da ich es mal vorsichtig als Radiotauglichen Song beschreiben würde, was man ja nun nicht gleich als negativen Aspekt sehen sollte.
Der Song ist zwar nicht das Maß aller Dinge, bleibt jedoch recht gut im Ohr hängen und hat deshalb auch ein Anhören verdient.
Bei den letzten beiden Titeln „Write My Story“ und vor allem dem abschließenden und dem knapp 8 Minuten dauernden „Picture“ ist jedoch alles wieder im Lack und so kann sich der Hörer darüber freuen, sein Geld beim Kauf dieses Silberlings gut angelegt zu haben.

Für Freunde der klaren und unverfälschten Musik sei dieses Langeisen sehr ans Herz gelegt, denn was „Download“ mit „Eleven Stages“ da vorlegten ist in der Tat feinster Hard Rock“ und zwar ganz der schweizerischen Tradition gemäß, denn wer diese Szene kennt, der weiß welch namhafte (und auch weniger bekannte, doch deshalb sicherlich nicht schlechtere) Acts sich dort tummeln.

Note: 2



Bewertung
Redaktion: (1)
2.00
Leser: (5)

2.10
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch