nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
5973423
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

DIVIDE - Fornicate Within Fire - Review

DIVIDE

Zum Duo zusammengeschrumpft geben DIVIDE mit "Fornicate Within Fire" Ende 2017 nochmal richtig Gas. Die vier Songs stehen ganz in der Tradition solcher Early 90’s-Größen wie CARCASS, DISMEMBER und MORBID ANGEL. Ab und an blitzt auch mal etwas CATHEDRAL, NAPALM DEATH oder CHILDREN OF BODOM durch, ohne dass es abgekupfert wirkt. Solide Arbeit mit coolen Gitarrenriffs und ebenso coolem Drumming. Nicht unbedingt Chart-Hitpotenzial, aber dennoch bemerkenswert, was Moritz Paulsen und Daniel Stelling zusammenzimmern. Unterstützt von Soundmaster Ali Orhan (Ex-Noise Forest) an den Reglern und Thorben Schulz (Down On Knees, Ex-Rezet) an der Sologitarre putzen die Jungs aus Kiel die Gehörgänge ordentlich durch. Das knallt und macht Spaß, weiter so! Dass DIVIDE Durchhaltvermögen haben, konnten sie nicht nur auf ihrer letztjährigen Tour (16 Gigs am Stück ohne Day Off) durch Brasilien unter Beweis stellen. Bleibt den Beiden nur zu wünschen, dass sie 2018 dort anknüpfen können, wo sie mit "Lazarus Pit" und "Messiah Of Mutilation", dem Demo des Monats im ROCK HARD und im Rahmen des New Blood Award auf dem Summer Breeze-Festival stehengeblieben waren.

 

Tracklist:
1.    Incendiary
2.    Fornicate Within Fire
3.    Anthropicide
4.    Of Debris And The Grave

 

https://www.youtube.com/watch?v=t7xln7tP8oE
https://www.facebook.com/dividemetal/

 

 




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch