nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6385414
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Devil's Train - II - Review
Es soll ja Bands geben, die sich ihre Köpfe darüber zermartern, wie denn nun ihr Album heißen soll und dann gibt es da „Devil’s Train“, die sagen schlicht und ergreifend, warum lange suchen, wenn das offensichtliche so nahe liegt?!
So beschlossen “R.D. Liapakis“ und seine Truppe, ihr neues Werk schlicht und ergreifend „II“ zu betiteln.
Was auch durchaus seine Berechtigung hat, denn musikalisch knüpft es unmittelbar am selbstbetitelten Debüt an, welchem man als Ersatztitel auch gut und gerne „I“ geben hätte können.

Mit „Down To You“ geht der Teufelszug zum zweiten Mal auf große Fahrt und bügelt Gegenden, in denen sowohl der Blues, also auch 80er Jahre Hard Rock und groovender Metal der Neuzeit platt.
Ohne Kompromisse werden die 11 eigenen Kompositionen, denen sich 2 Coversongs in Form von „Steppenwolf’s“ „Born To Be Wild“ und „Immigrant Song“ von „Led Zeppelin“ dazugesellen, aus allen Rohren gefeuert.
Dabei werden solch klangvolle Titel, wie z.B. „Hollywood Girl“, „Rock Forever“, „Let’s Shake It“, oder auch „Thunderstorm“ verbraten, die eindrücklich darauf hinweisen, dass man es hier keinesfalls mit irgendwelcher Depri-Mucke zu tun hat, sondern viel mehr das Gefühl hat, einen einsamen Highway entlang zu fahren, während einem sowohl der Wind , als auch die Songs von „Devil’s Train“ um die Nase pfeifen.
Dazu eine richtig fette Produktion, die jedes einzelne Bandmitglied vom feinsten ausleuchtet.
Kurz gesagt, was „Lia“, „Jörg“, „Jari“ und „Lakis“ hier auf den Weg brachten, ist mal wieder der Inbegriff eines groovenden Longplayers, der seinesgleichen sucht.
Schön zu hören, dass die Jungs dem Stil vom Debüt treu bleiben und ihn lediglich noch etwas verfeinert haben.
Da spricht die Klasse der Band eindeutig für sich!

Jeder der nun das Bedürfnis hat, sich eine Auszeit vom Tag zu nehmen, dem empfehle ich „II“, denn sowohl das Album, als auch „Devil’s Train“ haben diese Beachtung sicherlich mehr als verdient.
Cooler und grooviger kann Metal kaum klingen!

Note: 1,5



Bewertung
Redaktion: (1)
1.50
Leser: (4)

2.25
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch