DARKEST REIGN - Here comes the Pain
nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
1814771

zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

DARKEST REIGN - Here comes the Pain
Trashmetal bzw. Heavy Metal aus Oberschwaben der richtig gut rüber kommt. Die CD läuft gerade im Player und macht einen guten ersten Eindruck.

Musikalisch sind die Jungs sehr gut aufgestellt. Klasse Solis begleiten den Gesang, der mich persönlich etwas an Placebo erinnert. Wobei Stefan Mohr auch mal Crowls einsetzt, aber eben nur ansatzweise und sich variabel mit den Stimmbändern zeigt.
Auf der CD sind 9 Songs vorhanden, die allesamt gut rocken.
Wir haben es hier mit einer Eigenproduktion zu tun, die aber schon recht professionell daher kommt. Super Cover und Booklet inklusive.

Die CD beginnt mit "Here comes the pain" einem ordentlich stampfenden Rocksong.
Mit "Beginning of the End" läutet Darkes Reign die zweite Runde ein und lässt nichts anbrennen. "From the Cradle to the Grave" zeigt dass die Band ihren Stil durch zieht und sich Mühe gibt.
Mit " Preachers Prophecy und Edge of Blame" rollen gleich zwei starke Titel auf den Hörer zu.
Gute Gitarrensoli untermauern immer wieder den Sound von Darkest Reign.

Live sind Darkest Reign nur zu empfehlen. Mir wurde die Ehre zuteil sie zu sehen und es war ein Top Auftritt.
Macht weiter so Jungs und glaubt an euch, das ist alles was zählt!!

Note 3


Bewertung
Redaktion: (1)
3.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch