nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
18336817
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

CONSTANCIA - Lost And Gone - Review
"Melodic Rock" ist die Bezeichnung seitens des Labels, was aber meiner Meinung nach zu gering ausfällt. Zu oft spielen CONSTANCIA auf dieser Scheibe astreinen Metal, vermischen diesen auch gerne mit kleinen Anteilen an Prog und lassen dabei mehr Fett ab, als das man dies nur als (Hard) Rock bezeichnen kann. Songs wie "Save Me" als Beispiel dürften jeden überzeugen und das als "Melodic Metal" durchgehen lassen.

David Fremberg hat eine sehr einprägsame Stimme, die diesem Album den bekannten Stempel aufdrückt. Besonders bei mittlerem Tempi, wie etwa bei "I Wish I Could Fly", kann David Flüstergesang unterbringen und zieht den Refrain herrlich hinaus. Auch hier zeigt sich durch die Untermalung mit den Keys immer wieder, dass man an Progressive Rock ein wenig anklopft. Als an Abwechslung fehlt es nicht... Vielleicht liegt's an Michael Mueller (b), der mal bei JADED HEART gespielt hat?

"Lost And Gone" hat das Genre voll im Griff, lässt Balladen als auch minimal schwere Drumpassagen nicht aus. Ein wenig Langeweile ("No One Like You") kommt leider hinzu, denn so richtig abheben mag der Gesamteindruck nicht. Stoff, der keinen Schmerz hervorruft, aber auch keine Jubelschreie.

Note 3-


Bewertung
Redaktion: (1)
3.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch


Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
Bitte Text eintragen