nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6758870
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Conquered Mind-Conqueror - Review

Jan Weitzenbürger Mastermind der Band "Conquered Mind" lässt hier einen Donner los der dich fesselt.Benjamin Braun(Guitar), Phillipp Kopper(Bass) und Daniel Zehn(Drums) bilden das Soundgerüst dahinter!

Stampfend sowie brachial rollt „Conquereor“ auf den Hörer zu.

2009 gegründet und nun auf dem Weg die Hörer mit astreinem Stoner/Sludge Rock zu erfreuen.

Was soll man zu diesem Mann sagen?

Die Stimme eines Berggorillas der schon lange nichts mehr gefressen hat und die brodelnde Rhythmusfraktion im Nacken.Einem echten Tornado gleich, kommt hier eine straighte Band aus Esslingen!

 

Das Debüt Album ist klasse produziert und lässt Soundtechnisch keine Wünsche offen.

Regler nach rechts oder nach oben bei einem Mischpult und ab dafür!

Zum Reinhören empfehle ich „ Dont stop me Now“ , „Need to feel me“ oder „Heavy Badass Night“!

Ich mag es überhaupt nicht, Musik in irgendwelche Sparten zu stecken.

Entweder das Album rockt oder eben nicht.

In diesem Falle, ist es so dass die Band authentisch und ehrlich beim Hörer ankommt.

Das zählt für mich, der Rest kann mich mal.

Du nicht zuviel bedenken, sagt man im Kampfsport!!! Sondern einfach auf die Sache konzentrieren.

Was ich damit sagen will ist: Vorurteile hegen gegenüber irgendwelcher Art von Musik ist verblendet.

Einfach anhören und inspirieren lassen, oder einfach nur mitwippen.

Musik muss dich als Hörer abholen, nichts anderes!

In diesem Fall tut es dass sehr wohl und „Conquered Mind „ machen die Sache richtig indem sie rocken wie es ihnen liegt und Basta!

Es erübrigt sich hier jeden einzelnen Song zu zerpflücken oder gar jede einzelne Note richtig zu hören.

Das wichtigste an Rock'n'Roll ist der Spirit der gelebt, gefühlt und gespielt wird.

Das Album „Conqueror“ zischt wie ein alter Dampfkessel mit zuviel Druck der kurz vor dem zerbersten ist.

Es gibt hier nicht diese typischen Songs wo man denkt, “Den hätten sie ruhig weglassen können“! Ganz im Gegenteil, hier wird voll durchgezogen um dem Hörer die volle Breitseite vor den Latz zu knallen!

 

Fazit: Hört rein und gebt der jungen Truppe um Jan eine Chance!

Ehrlicher, fetter Stoner Rock der dich fesselt.

Ein Debüt Album direkt aus der Schmiede des Rock'n'Rolls .

 

Note 2

 




Bewertung
Redaktion: (1)
2.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch