nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
511483
Metal-News

zeige: Galerie | Headlines || Archiv


Black Label Society + Monolord im Z7

Location: Z7
Datum: Sonntag, 25.03.2018
Türöffnung: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
VVK bis: 20.03.2018, 22.59 Uhr

 

Black Label Society
Nachdem 1995 Ozzy Osbourne's Album OZZMOSIS erschienen sind, auf welchem, wie bereits auf den beiden vorigen Ozzy Alben, Zakk Wylde an der Gitarre zu hören ist, wollte dieser nicht ebenfalls pausieren, sondern hebt sein neues Projekt, Black Label Society aus der Taufe. Auch wenn der Name es vielleicht nicht vermuten lässt, so ist Black Label Society bis heute quasi Zakk Wylde's Soloprojekt.
Auf Alben spielt er meistens abgesehen von den Drums alle Instrumente selbst ein, Live greift er allerdings auf Mitmusiker zurück. Seit der SHOT TO HELL-Tour gibt es ab und zu sogar kleine Soloeinlagen von Nick Catanese zu hören, während Zakk Wylde am Klavier sitzt.
Unter den Fans wird ein besonders enger Zusammenhalt demonstriert, den nicht zuletzt auch Zakk selbst immer wieder betont, sie seien schliesslich alle "eine Familie". So entstehen unter Anderem auch die "Colors", Motorradclub-ähnliche Aufnäher die viele Fans auf ihren Westen tragen. Letztendlich ist dieser Zusammenhalt jedoch eher darstellerisch, auch der vermeintliche "Ehrenkodex" wie er ursprünglich im Booklet des zweiten Albums STRONGER THAN DEATH zu finden ist, ist eher spasshaft zu verstehen, wie beim Lesen des Inhaltes schnell klar wird.
Musikalisch zeichnen sich die BLS Alben in chronologischer Reihenfolge durch zunehmende Vielseitigkeit aus. Sind SONIC BREW und STRONGER THAN DEATH noch "reine" Metal Alben mit typischem Riffgewitter, verzerrtem Bass und einem rundum eher rauen und rabiaten Sound, so wird bei 1919 ETERNAL und THE BLESSED HELLRIDE, wo übrigens auch Ozzy Osbourne einen Track mit eingesungen hat, der Klang zunehmend melodischer. Nach Einschub des überwiegend ruhigen und akustischen "Entspannungsalbums" HANGOVER MUSIC VOL. IV wird diese Entwicklung fortgesetzt und auch Klavier und Keyboardsounds finden sich in manchen Songs.
Nichts desto Trotz zählt man Zakk Wylde mit zu den besten Metal Gitarristen der heutigen Zeit, eine publikumswirksame Figur ist er ohnehin. Seine Mitmusiker wechselt er allerdings recht häufig, insbesondere der Bassistenposten unterlag in der Vergangenheit einer Vielzahl von Besetzungswechseln. Zu den bekanntesten Inhabern zählt wohl Robert Trujillo, welcher zeitgleich mit dem Ende seiner Zeit bei Ozzy Osbourne auch sein Schaffen bei BLS beendete um wenig später bei Metallica einzusteigen.

Monolord
Monolord waren Göteborgs bestgehütetes Geheimnis, bis sie das Album "Empress Rising" (2014) auf die hungrige Doom-Meute losliessen. Das Werk, das 5 Songs mit einer Gesamtspielzeit von knapp 50 Minuten beinhaltet, liess die Fans aufhorchen. Heavy Psychedelic Doom trifft hier auf treibenden Gitarren- und Stonerrock. Erinnerungen an Meisterwerke wie "Holy Mountain" von Sleep, "Witchcult Today" von Electric Wizard oder "Sorrow and Extinction" von Pallbearer wurden geweckt.
Mit dem folgenden Album "Vaenir" haben die Schweden 2015 eindrücklich nachgedoppelt. Der dröhnende, verzerrte Gitarrensound hamoniert perfekt mit dem verschleppt groovenden Rhythmusfundament. 6 Songs und über 50 Minuten Spielzeit werden auf dem Zweitling geboten. Der abschliessende Titeltrack "Vaenir" ist ein knapp 17-minütiges Monsterwerk, das alles beinhaltet, was diese Band ausmacht.
Im Jahr 2013 gründeten Sänger/Gitarrist Thomas Jäger und Drummer Esben Willems von der Boogie-Rock-Band Marulk Monolord als Side Project, um ihre Vorliebe für Heavy Doom auszuleben. Schnell wurde mit dem Bassisten Mika Häkki (von The Don Darlings, ex Rotten Sound) ein Verbündeter gefunden. Das Trio hat sich innert kürzester Zeit auch als äusserst dynamischer Live-Act einen hervorragenden Ruf erspielt. Schwer, schleppend, packend - genauso muss Doom-Metal heute klingen!
 
 

Letzte Änderung: 04.03.2018 um 18:50

Zurück


Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (1)

1.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch