nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
888356
Interviews

zeige: Galerie | Übersicht


Black Abyss im Interview mit Heavy Metal Heaven
 
Es ist ja nun kein Geheimnis mehr, dass Black Abyss aus dem Schwabenländle, genauer gesagt aus dem Umland von Aalen kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Longplayers mit dem verheißungsvollen Namen Possessed stehen.
Grund genug für mich den Jungs diesbezüglich auf den Zahn zu fühlen und ihnen ein paar News zu entlocken.
Viel Spaß nun mit dem Interview mit Black Abyss!


Seit eurem letzten Album Angels Wear Black ist ja doch eine ganze Menge Wasser den Neckar runter geflossen. Es scheint dass einiges in eurem Leben in der Zeit passiert ist?

Andy Heidmann
Das ist wohl wahr…
Nach unserem letzten Album lief nicht alles so glatt.
Leider haben sich in der Band über die Jahre ein paar nicht zu überbrückende Differenzen zwischen den Mitmusikern aufgestaut,
was dann irgendwann eben zum „Zerfall“ der damaligen Besetzung
geführt hat.
Olli und ich waren uns aber sofort einig, dass wir BLACK ABYSS
auf keinen Fall aufgeben werden!
Die Suche nach neuen „Mitstreitern“ hat sich dann in die Länge gezogen,
da es eben echt schwierig ist Leute zu finden, die mit Olli klar kommen…haha! 
Nee – Quatsch! Zum Glück haben wir relativ zügig zu unserer jetzigen Besetzung gefunden. 
Dann hieß es erst mal ein paar Gigs zusammen zu spielen um sich menschlich und musikalisch besser kennen zu lernen.
Dann ging´s ans Songwriting und an die Vorbereitungen fürs Studio. 
Jetzt sind wir voll am Start!

Euer neues Eisen mit dem Namen Possessed steht ja nun in den Startlöchern. Was gibt es für grundlegende Neuerungen gegenüber dem Vorgänger, oder haltet ihr an der Ausrichtung des Vorgängers fest, das euch seinerzeit ja ziemlich viele positive Reaktionen beschert hat?

Martin Gerosa:
Die Ausrichtung hat sich geändert. Durch die Tatsache, dass mit Felix und mir 2008 frischer Wind in die Mühle kam, drehen sich die Rädchen nun ein wenig flotter. Es kamen neue Einflüsse hinzu und wie man ja hören kann sind diese etwas roher und heftiger ausgefallen. Was unserer Meinung nach der Band gut zu Gesicht steht. Wir hoffen, dass dies unsere Fans auch so sehen und wir auch dieses Mal wieder positiv auffallen ;-)
Andy Heidmann:
Durch unsere „Neuzugänge“ Martin und Felix ist definitiv ein anderer Wind bei uns eingezogen aber „POSSESSED“ ist trotzdem ein „typisches“ BLACK ABYSS – Album! 
Das etwas „rauere“ Riffing und Songwriting hat sich gut mit dem BLACK ABYSS – Style kombiniert!
Außerdem haben wir mit Olli einen Frontmann, der uns immer auch als BLACK ABYSS zu erkennen gibt. Haha – gesanglich wie auch im Bezug auf den Unterhaltungswert auf und abseits der Bühne…!! 
Olli Hornung:
*Hust* naja ich denke mal für den „Unterhaltungswert“ vor allem abseits der Bühne bin ich nicht ganz alleine verantwortlich ;-).
Ne, was uns beim neuen Album sehr wichtig war ist, dass eine deutliche Eselsbrücke zu den Vorgängeralben bleibt und gleichzeitig den „neuen“ BLACK ABYSS ein neueres und moderneres Gesicht zu geben, das ist uns meiner Ansicht nach auch sehr gut gelungen.

Euer neues Album wird ja über Apostasy Records heraus kommen. Wie kam denn der Deal mit dem Label zustande?
Andy Heidmann:
Meine Lebensgefährtin gab mir den Tipp, dass es bei Osnabrück ein aufsteigendes Label gibt… Also nicht lange gewartet und Kontakt aufgenommen!
Tomasz war uns sofort sympathisch und machte einen sehr professionellen Eindruck!
Obwohl er bisher nur Bands aus dem eher extremeren Metalbereich hatte, bekundete er sofort Interesse! BLACK ABYSS war ihm schon vom Album „Land of Darkness“ ein Begriff, was uns natürlich sehr zu Gute kam!
Wir sind sehr froh, mit Apostasy ein wirklich super Label gefunden haben! 

Ein neues Label wäre ja auch eine gute Gelegenheit, die älteren Alben noch einmal auf den Markt zu bringen. Gab es in der Richtung schon Gespräche?

Andy Heidmann:
Die gibt es durchaus! Ich denke, dass da bestimmt etwas möglich sein wird. Vorerst wollen wir uns aber erst einmal auf den Release von
„POSSESSED“ konzentrieren – danach werden wir dieses Thema aber mit Nachdruck  behandeln!

Könnt ihr mal ein paar Worte zu den neuen Songs im Einzelnen verlieren?
 

Martin Gerosa:
As long … handelt davon dass man niemals aufgeben sollte, egal wie hoffnungslos die Lage ist. 
Im Intro hört man eine weibliche Reporterin, die gerade vom Einschlag des Flugzeugs in das erste Gebäude des World Trade Centers berichtet, währenddessen kracht das 2. Flugzeug ins andere Gebäude.

Der Titeltrack „Possessed by Hate“ handelt von den Schattenseiten unseres menschlichen Daseins. 
Die Melodien sind schön doch der Text ist bitterböse (haha)

Noch böser ist „Rippers Punch“, einer unserer persönlichen Favoriten. Hört diesen Song am besten nicht wenn ihr allein seid…
Es geht um die Fantasien eines Massenmörders.

Wer ist bei Black Abyss eigentlich der Hauptverantwortliche für die Texte, oder ist auch das einmal mehr Teamarbeit?

Martin Gerosa:
Viele Texte haben wir gemeinsam ausgearbeitet, auf Basis der Grundideen von Olli, Martin und Felix.

Wie es sich gehört, werdet ihr ja am 10.11.2012 eine Release Show in Alfdorf (Nähe Schwäbisch Gmünd) zum neuen Album bestreiten. Worauf können sich die Anwesenden denn freuen?

Martin Gerosa:
Die Release Show findet in Pfahlbronn, dem Nachbarort von Alfdorf statt. (nicht dass jemand verzweifelt in Alfdorf nach der Gemeindehalle sucht ;-)).
Es wird ein zweistündiges Programm von BA geben, das neben der kompletten neuen Scheibe auch alle Klassiker enthält. Danach ist Feiern angesagt, dazu spielen die Hard Rocking Pornstars ihr vielseitiges
Programm, das unter anderem auch viele Metal Klassiker enthält. 

Andy Heidmann:
Wir werden Euch auf jeden Fall gewaltig aus den Latschen holen!
Freut Euch auf eine BLACK ABYSS-Show, die Ihr so noch nicht gesehen habt!
Außerdem wird es ein „Releaseshow-Special“ geben, soll heißen,
dass es eine unschlagbare Kombi von Eintritt und unserer aktuellen CD geben wird! So günstig werdet Ihr nie wieder an die „POSSESSED“ kommen!!!

Olli Hornung:
Ja es wird eine absolut geile Show geben, die ihr vermutlich von BLACK ABYSS in diesem Rahmen noch nie gesehen habt.
Auch abseits der Songs von der neuen Scheibe wird es auch die eine oder andere Überraschung geben, die wir aus der tiefsten BA Geschichte wieder ans Tageslicht ausgebuddelt haben.
Wir freuen uns jedenfalls schon gewaltig darauf!
Wird richtig geil, seid gespannt ;-)

Sind für die nahe Zukunft auch schon Pläne für Konzerte, oder sogar eine Tour in Bearbeitung?

Olli Hornung:
Es gibt natürlich Planungen und wir haben auch schon diverse Angebote bekommen, aber dafür ist es einfach noch zu früh um konkrete Aussagen zu machen.
Es sind auf alle Fälle viele Gigs im In- und Ausland geplant, soviel können wir euch auf alle Fälle schon mal versprechen.

Euer neues Album erscheint ja Gott sei Dank noch als CD. Wie steht ihr eigentlich zu den ganzen Download Geschichten?
 

Martin Gerosa:
Wer eine Band mag und sie auch unterstützen will sollte sich mindestens eine CD und viele T-Shirts kaufen (Haha). Wer schon mal selbst im Studio eine CD produziert hat weiß, wie viel Herzblut, Seele und vor allem auch Kohle in solch einem Silberscheibchen steckt. 
Wer es von dieser Seite betrachtet dem sollte die Antwort klar sein!

Andy Heidmann:
Grundsätzlich habe ich nix gegen Downloads; da kann man sich erst mal ein Bild von der Mucke machen und sich danach die CD kaufen!!
Ich selbst bekomme oft Mucke von Kollegen, wenn mir diese wirklich gefällt, kauf ich mir auch die CD´s.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch „Possessed“ auf gutem altem Vinyl, oder? Das wärs doch?

Martin Gerosa:
Platten finden wir alle geil! 
Wer weiß? Vielleicht gibt es in dieser Hinsicht ja noch eine Überraschung. Die Idee ist zumindest sehr interessant.

Olli Hornung:
Find die Idee auch super, da werden wir uns mit Sicherheit noch mal untereinander darüber unterhalten.
 
Somit sind wir auch schon am Ende dieses Interviews angelangt. Habt ihr noch ein paar berühmte letzte Worte an unsere Leser und der Fanschar und die, die es noch werden wollen, da draußen in der Welt?

Martin Gerosa:
Kommt nach Pfahlbronn, es ist zwar am Arsch der Welt, aber die Reise lohnt sich! Versprochen! 
Es gibt dort einmalig am Eingang die „Possessed CD“ für Schlappe 6 (!) Euronen. Drinnen erwartet euch eine Release-Party, von der man sich noch später erzählen wird. Es wird das geilste BLACK ABYSS Konzert ever. Noch Fragen ?

Olli Hornung:
Schaut beim überqueren der Straße immer schön links und rechts, denkt immer schön daran genügend zu trinken (wegen die Elektrolyte, wa) und seid nett zu einander ;-)
Holt euch die Scheibe!
Kommt zur Release Show, so ne geballte Ladung an Metal gibt’s hier selten!
Kauft unsere Shirts, denn sie werden euch wärmen und gleichzeitig seid ihr dann auch noch ne ganze Ecke cooler als alle Anderen…
Immer schön bei BLACK ABYSS aufm Fratzenbuch ein „like“ setzen, dann seid ihr immer auf dem neusten Stand der Dinge ;-)

Andy Heidmann:
Zieht Euch „Possessed“ mal rein – Ihr werdet es lieben!
Kommt zur Release-Show und lasst Euch den Arsch kicken! Haha!

Da bleibt mir nicht mehr viel zu sagen, außer für das Interview zu bedanken und bis hoffentlich bald auf Tour.



Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch