ASSASSIN - Combat Cathedral
nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
6566284
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

ASSASSIN - Combat Cathedral - Review

ASSASSIN ASSASSIN - Combat Cathedral

 

Mit neuem Sänger und neuem Album melden sich die deutschen Kult-Thrasher ASSASSIN zurück und legen mit "Back From The Dead" auch gleich voll los. In der aktuellen Besetzung klingen ASSASSIN hochprofessionell und haben mit der Band, die anno 1986 mit charmantem Dilettantismus "The Upcoming Terror" herausbrachte, nicht mehr viel gemein. Vielleicht war es an der Zeit, alte Zöpfe abzuschneiden und sich in die Neuzeit zu wagen. Was geblieben ist, ist das Tempo und die Aggression mit der die Jungs um die beiden Gitarristen und Gründungsmitglieder Micha und Scholli agieren.

 

Wenn man die Gedanken an das Frühwerk abstreift, bleibt ein starkes Album, auf dem eine Thrashgranate die nächste jagt. Leider schießen sich ASSASSIN damit auch ein kleines Eigentor, da der oben genannte Charme etwas auf der Strecke bleibt und sie eine von vielen Bands sind, die zwar gut aber relativ ähnlich klingen. Die Gitarrenriffs sind cool ("Whoremonger"), der Gesang ist heftig ("Back From The Dead") und das Tempo ist teilweise echt atemberaubend. ASSASSIN spielen auf technisch hohem Niveau und manche Drum- oder Gitarren-Passage erinnert an selige Zeiten von DEATHs "Spiritual Healing" oder "Human", auch wenn das damals nicht in die Kategorie Thrash Metal gehörte.

 

Deshalb spreche ich hiermit die definitive Kaufempfehlung von " Combat Cathedral" für alle Thrash-Fans der härteren Gangart aus!

 

Anspieltipps:
"Ambush", "Sanity From The Insane", "Back From The Dead"

 

Tracklist:
1. Back From The Dead
2. Frozen Before Impact
3. Undying Mortality
4. Servant Of Fear
5. Slave Of Time
6. Whoremonger
7. Cross The Line
8. What Doesn't Kill Me Makes Me Stronger
9. Ambush
10. Word
11. Sanity From The Insane
12. Red Alert

 

Aktuelle Besetzung:
Vocals - Ingo "Crowzac" Bajonczak
Guitars - Michael "Micha" Hoffmann
Guitars - Jürgen "Scholli" Scholz
Bass - Joachim Kremer
Drums - Björn "Burn" Sondermann

 

www.facebook.com/AssassinOfficial

 

 

 




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (4)

1.12
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch