nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
7341876
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Arkona - Decade Of Glory - Review
Nachdem die russische Pagan/Folk Band “Arkona” nun schon gute 11 Jahre durch die musikalischen Wälder streift, wurde es für Mannschaft wohl mal Zeit ein Live Dokument in Form einer Doppel-CD im Live-Format auf ihre Fans loszulassen.
Dafür nahm man ein komplettes Konzert auf, welches in der Piple Concert Hall in Moskau mitgeschnitten wurde, von dem der Hörer sich nun ein genaueres Bild machen kann.

Ich gebe gerne zu, dass „Arkona“ für mich ein zweischneidiges Schwert ist.
Da ich der russischen Sprache in keinster Weise mächtig bin, stehe ich beim Lesen der Texte wie vor einem böhmischen Dorf, was mich persönlich dann doch schon sehr nervt.
Andererseits kann die Band jedoch mit unglaublich erhabenen und mit sehr viel Herzblut dargebrachten Songs überzeugen, die mit einer Vielzahl an Instrumenten vorgeführt werden.
Dazu gesellte sich in diesem Fall hier noch ein 9-köpfiger Chor, sowie ein Streicherquartett und Background-Sängerinnen, um so noch mehr Atmosphäre zu schaffen.
Im Zentrum des Ganzen steht jedoch Frontsängerin „Masha Scream“, die mit ihrem Organ den Songs ihren ganz eigenen Stempel aufdrückt und so zu keiner Zeit auch nur Ansatzweise Zeit zum durchatmen lässt.
Nicht weniger als 31 dieser Titel sind auf diesem Live-Album zu finden, die insgesamt gesehen ein sehr gutes Einsehen in die Welt „Arkona’s“ gewähren.
Für alle Fans der Band ist dieses Album vermutlich essenziell, doch auch Anhänger dieses Genres sollten mal ein Ohr riskieren, denn auch wenn man der russischen Sprache nicht mächtig ist, versprühen die Songs einen ganz eigenen Zauber.

So ist „Arkona“ mit diesem Live-Output ein richtig edles Werk gelungen, welches die Klasse der Band ganz klar aufzeigt.
Ich kann mir gut vorstellen, dass „Decade Of Glory“ des Öfteren den Weg in meinen Player findet, da es mir vor allem die herrlichen Melodien, gepaart mit infernalischen Chören besonders angetan haben und mir jedes Mal eine wohlige Gänsehaut verpassen.
Für Fans des Genres daher dringend zu empfehlen!

Note: 2,5



Bewertung
Redaktion: (1)
2.50
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch