nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
9036900
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

ANNIHILATOR - Metal - Review



Die zwölfte Studio-LP von Annihilator auf der Höhe der Zeit. Und doch ist Jeff Waters am Scheideweg! Hop oder Top?


Der vier-Ohren Test mit Franky und Thias!

1984 das Gründungsjahr von Annihilator und immer noch voll im Saft.
Gigantische Rhythmen und Power trotz all der Jahre auf dem Buckel.

"Clown Parade" haut uns Annihilator um die Ohren. Eine sehr schnelle Nummer die ordentlich Druck erzeugt. Sie lassen uns keine Zeit um Luft zu holen.
"Couple Suicide" mit Workaholic Danko Jones im Gepäck, wird hier gerockt was das Zeug hält.
"Army of One", Metal der Sonderklasse so muss sich das anhören. Das Gaspedal durchgetreten und ein geiles Riffing.
Die Drums hüpfen hier, das alles weggerockt wird. Herrlich!!
Steve Kudlow von ANVIL leiht diesem Sahnestück seine Stimme.

"Downright Dominate" feat. Alexi Laiho. Yes, die Gitarre ist der Killer.
Beim Intro bleibt dir erst mal die Brotluke stehen so geil ist das.
Klasse aufgebauter Song mit Riffing der Oberliga.
Man merkt schnell das es sich hier um Profis handeln, hier wird nichts dem Zufall überlassen.
"Smothered", von Langeweile keine Spur. Supergeile Titel und Solos die seinesgleichen suchen, Hammer!

"Operation Annhilation", Aarrghhhhh gib mir die volle Breitseite.
Mein Nackenmuskel ist kurz vor dem rausspringen.
Nun wird "Haunted" eingeläutet mit keinem Geringerem als Jesper Stromblad von IN FLAMES.
Die Scheiblette ist der Wahnsinn Leute. Kicked - und zwar genau mir auf die Zwölf.
Ein Hammer jagt den anderen. Dieses Album ist zu empfehlen ohne Wenn und Aber.
"Detonation" kommt sehr straight daher und haut dich vom Stuhl. Mein Lieblingsstück auf diesem Album. Ein midtempo Song, genau in der Geschwindigkeit die dich locker mitbangen lässt.

Zum Abschluss gibt es noch Willi Adler von LAMB OF GOD mit "Chasing the High".
Knallt wie ne Rakete und macht Spaß.
Der Sommer scheint gerettet zu sein. Mit diesem Album macht ihr nichts falsch.
Metalheads, ran an die Geldbörse und eingekauft das Teil !

Note 1

Hellfire-Franky




Nach über einem Jahr präsentieren die Trash-Metaller aus Kanada ihre neue Scheibe. Wer den Namen der CD hört, sollte schon sehr gespannt sein was dahinter steckt. Denn von einer CD die "Metal" tituliert ist erwartet man natürlich schon etwas.
Das ist Jeff Waters zweifellos gelungen. Was der Gitarrengott sich ausgedacht hat ist eine CD, auf der viele Gastmusiker auftreten wie z. B. Angela Gossow (Arch Enemy), Alexi Laiho (Children Of Bodom) oder Jesper Stromblad (In Flames). Es fehlt wirklich an nichts. Mit diesen 10 Songs kommt so gut wie jeder auf seine Kosten. Natürlich dürfen auch die klasse Gitarrensolos von Jeff Waters nicht fehlen der übrigens bis auf die Vocals und die Drums alles selber eingespielt hat, was aber auch nichts neues ist.

Seine überaus megamäßige Spielfreude findet ihr bei "Downright Dominate" und "Operation Annihilation", wo Jeff Waters fast schon an Wahnsinn angrenzt, bei den beeindruckenden und ohrenbetäubenden Solos.
Wobei man auch mit einem Ohr noch mehr dabei ist, da man auch genau weiß, daß Alexi Leiho (Children Of Bodom) mithämmert.
Der Song "Chasing The High" ist ein sehr gelungenes Werk geworden wo man den ANNIHILATOR-Sound so richtig heraushört!
Sehr brutal und schnell hingegen "Couple Suicide", "Kicked" und "Detonation".
Was mich besonders angeregt hat ist "Haunted", das wegen der ungewöhnlichen Länge von 8 Minuten wieder die Spielkunst von Jeff Waters erwachen lässt!
"Army Of One" ebenfalls sehr heavy und gut umgesetzt von Steve Lips Kudlow (Anvil).

Man kann eigentlich nicht sagen das es eine langweilige Scheibe ist oder einfach nur eine AnNNIHILATOR wie jede andere!
Nein!! Jeff Waters hat hiermit wieder mal gezeigt wer einer der größten Gitarristen und Songwriter in der Metal-Szene ist.
Eine CD die einfach jeder in seinem CD-Ständer haben muss.
Insgesamt eine sehr geile Scheibe, mit großem Lob an die Band(s)!

Thias


Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch