nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
939317
Konzert-Berichte

zeige: Galerie | Übersicht


Amorphis - Ludwigsburg Rockfabrik, 24.11.2010
Mit der ebenfalls aus Finnland stammenden Band "Ghost Brigade" begann der Abend und schnell wurde klar, daß hier eine Truppe am Start war, die sicher noch eine blendende Zukunft vor sich hat. Mit unglaublicher Gewalt feuerten sie ihre Songs ins dankende Auditorium.
Man hatte das Gefühl, daß Hämmer wie "Into The Black Light", "My Heart Is A Tomb", "Lost In A Loop", oder auch "A Storm Inside" einen förmlich wegbliesen.
Diese Band werde ich so schnell nicht vergessen und kann sie nur jedem ans Herz legen, der auf ältere "Paradise Lost" und solche Geschichten steht.
Was für ein Einstieg!
Die zweite Band des Abends "Orphaned Land" aus Israel hatten es bei mir da schon etwas schwerer.
Zwar haben ihre Songs durchaus Potential, doch so richtig zünden wollen sie bei mir nicht.
Wie dem auch sei.
Einige im Publikum sahen das anders als ich und machten dies auch lautstark klar.
So waren also Songs wie "Sapari", "Halo Dies", "The Kiss Of Babylon", oder "Ocean Land" auch dementsprechend gut plaziert.
Für Fans und Anhänger dieser Band sicher ein gelungener Gig und das ist ja auch das wichtigste.
Wen interessiert da schon eine einzelne Meinung...grins!
Doch nun zum Headliner dieses Abends!
Die Finnen von "Amorphis" kamen, sahen und siegten.
Und das nicht nur bei mir, wie man unschwer als ein Teil der relativ großen Meute in der Rockfabrik hören konnte.
Begonnen wurde mit dem Titeltrack der noch aktuellen CD "Skyforger", gefolgt vom ebenfalls auf diesem genialen Werk zu findenden "Sky Is Mine".
Die Band wurde von Anfang an gefeiert, was die Finnen auch zu würdigen wußten und gleich noch ein Hit aus eben diesem Album auf die begeisterten Fans feuerten.
"From The Heaven Of My Heart" heißt dieses Juwel und ist ein gutes Beispiel dafür, wie genial diese Band zu Werke geht.
Natürlich wurden auch ältere Kracher, wie "Black Winter Day", "Better Unborn" von dem Meisterwerk "Elegy", oder auch das ebenfalls auf diesem Album zu findende "Song Of A Troubled One" nicht vergessen.
Auch mein All Time Favorit "Alone" krönte die Setlist und rundete sie mit "Silver Bride", "Silent Waters", "My Sun", "The Smoke" und "Exile Of The Sons Of Uisliu", dem das Intro "Karelia" von der göttlichen "Tales From The Thousand Lakes" vorher ging ab.
Selten hat mich ein Gig so bewegt wie dieser.
Doch leider ging auch er mal zu Ende.
Aber selbstverständlich nicht ohne die obligatorischen Zugaben.
Derer packte man in Form von "Into Hiding", "House of Sleep" und dem unvergleichlichen "My Kantele" gleich 3 aus und sorgte so für mehr als zufriedene Gesichter.
Danach gingen die Lichter der Rockfabrik Ludwigsburg leider an und mir wurde klar, daß ich eben einer der gelungensten Gigs zugegen war, die ich je von "Amorphis" erleben durfte.
Und mit einer derart starken Vorband wie "Ghost Brigade" im Nacken, wertet es das Konzert nur noch weiter auf!

Pics by Heiko (PictureMonster)


Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch