nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
14029768
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

10RUE D'LA MADELAINE - Sur les murs - Review



Chansons & Balkan Punk meets Ska !! Rockiger Multikultisound aus dem Land der Revolution.




Das französische Sextett, inklusive Klarinettisten und Violonisten, bietet mit ihrem Album « Sur les murs » (Auf den Mauern) eine erstaunliche Bandbreite.
Nix, aber auch gar nix für reine True-Metal Fans. Zumindest nichts für solche, für die es NUR True-Metal gibt. Wer aber auf ein ungewöhnliches, abgedrehtes Hörerlebnis steht ist hier bestens aufgehoben. Außerdem fällt es bei dem Groove den die Jungs entfalten extrem schwer, ruhig sitzen zu bleiben. Obwohl uns der freundliche Junge Herr am Anfang der CD gerade dazu auffordert.

Der Groove ist auch das einzige wirklich durchgängige Element in ihrer Musik. Immer tanzbar, immer treibend. Auch bei den langsameren Nummern geht's irgendwie immer vorwärts.
Ansonsten ist hier mal wirklich alles bunt durcheinander gemixt. Da wird "Madness"- mäßiger Ska angereichert mit Balkan-Sound. Da meint man Charles Aznavour-mäßige Chansons zu vernehmen und im nächsten Moment hauen sie uns schönsten East Coast Hardcore um die Ohren. Die Jungs kennen nix, können aber so ziemlich alles.

An ein paar besonders guten Stellen wird's dann noch keltisch - wie bei Manau's genialem "Les tribus de Dana"- aber so richtig gut wird's wenn sie losrotzen. So wie beim Opener "La classe américaine" oder auch beim zweiten Song "Vive la commune".
Da geht's dann so heftig zur Sache wie bei Trust, den Göttern des französischen Hardrock.

Erinnert mich phasenweise an solche Klassiker wie "Antisocial" (das französische Original, nicht die gut gemeinte englische Version) oder "Monsieur Comédie". Trust, deren größter Fan niemand geringeres als Bon Scott war (er war gerade dabei, deren LP "Répression" ins Englische zu übersetzen als er zu tief in die Whiskey-Flasche schaute, ein Geschehnis das auf dem nächsten Trust- Album in dem Song "Ton dernier acte" aufs eindruckvollste verarbeitet wurde) haben mit dieser Band würdige Erben gefunden.
Wer neugierig ist, sollte dieses Album unbedingt kaufen. Und hingehen wenn sie nächstes Mal wieder auf Deutschland-Tour sind. Das sollte mit solch einem Knaller im Gepäck schon bald der Fall sein. Vive la révolution !!

Note 1,5

Jochen


(Vielen Dank an Jochen, unseren frankophilen Gastrezensenten, Anm. d. Red. )


Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch